Liebe Blogleser,

in diesen Tagen erreichen uns erschütternde Meldungen aus Hamburg.  Die Schülerinnen und Schüler der Hansestadt Hamburg haben vor wenigen Wochen als einzige bundesweit ihre Vorabitur Prüfungsklausur in Mathematik mit zentral gestellten Abituraufgaben geschrieben. Das erste Zentralabitur in Hamburg steht kurz bevor. Die Abiturprüfungen beginnen am 19.04.2017, also in gut 6 Wochen. Das Mathe-Abitur findet im Mai 2017 statt.

Die Ergebnisse des Mathe Vorabi in Hamburg sind erschütternd und sorgen zugleich für Ernüchterung: über 40% der 3.200 Hamburger Abiturientinnen und Abiturienten haben im Vorabitur in Mathe 2017 nur die Noten 5 und 6 erreicht, weitere 10% nur eine 4 minus.

Doch wie kann so etwas passieren? Waren die Hamburger Schülerinnen und Schüler nicht ausreichend auf die Vorabitur-Klausur im Fach Mathematik vorbereitet, oder waren sie sich dem Ernst der Lage, dass bereits die Ergebnisse dieser Probeklausur in ihre Abiturnote mit einfließt, nicht bewusst? Wie kann man die Abiturientinnen und Abiturienten besser auf ihr Mathe Abitur vorbereiten?

Mathe: jedes Jahr aufs Neue ein Drama!

Auch in den Abiturjahrgängen zuvor gab es bundesweit ähnliche „Abitur-Missgeschicke“, häufig auch beim Mathe Abitur:

Im Jahr 2011 wurde in Nordrhein-Westfalen die schriftliche Mathematik-Abiturklausur auf Grund der schlechten Ergebnisse wiederholt.

Im selben Jahr hat das Bundesland Bayern die Bedingungen für das gesamte Abitur nachträglich korrigiert, um die ebenfalls sehr schlechten Ergebnisse der Mathe Abiturklausur zu bereinigen.

Das Land Niedersachsen hat im letzten Jahr (2016) den Notendurchschnitt der Mathematik Abiturklausuren nachträglich deutlich nach oben korrigiert.

Und nun muss auch die Hansestadt Hamburg im Jahr 2017 die Bewertung des Mathe Vorabiturs nachträglich abändern, um den Notendurchschnitt anzuheben.

Umstellung auf das Zentralabitur – Lehrinhalte und Abiturvorbereitung einmal anders

Eigentlich sollte das Mathe Vorabi in Hamburg eine Generalprobe für die Schülerinnen und Schüler sein, die im Abitur 2017 zum ersten Mal in ihren Abiturprüfungen mit zentral gestellten, also bundesweit einheitlichen Abituraufgaben konfrontiert werden. Die Probeklausur wurde unter abiturähnlichen Bedingungen mit abiturrelevanten Inhalten geschrieben, die sich am Pool der zentralen Abituraufgaben orientiert haben.

Bereits vor 9 Monaten haben wir in unserem Blogartikel zum Zentralabitur in Hamburg berichtet, dass das erste Zentralabitur sowohl für die Schülerinnen und Schüler, als auch für die Lehrerinnen und Lehrer eine große Herausforderung darstellen. Denn die Abiturvorbereitung und die Vermittlung des abiturrelevanten und prüfungsrelevanten Lehrstoffs verändern sich durch die zentral gestellten Abituraufgaben drastisch.

Bei dezentral gestellten Abituraufgaben kann sich der Abiturient am Stil des Lehrers, an den im Unterricht intensiv bearbeiteten Inhalten und auf die gewohnte Art der Fragestellung des Lehrers bzw. des Lehrteams orientieren, und sich so gut auf seine Abiturprüfung und die wahrscheinlichen Abiturthemen vorbereiten.

Jedoch ist dies bei zentral gestellten Abituraufgaben nicht möglich. Hier müssen die durch das Kultusministerium vorgegebenen Bereiche des jeweiligen Fachwissens komplett beherrscht und Abituraufgaben bearbeitet werden, die zentral in einem Aufgabenpool für die Bundesländer zusammengestellt werden. Ein guter Fachlehrer hat diese abiturrelevanten Themen im Laufe der zweijährigen Oberstufe unterrichtet.

Findet, wie in diesem Jahr in Hamburg, aber eine Umstellung von dezentralen Abiturprüfungen zum Zentralabitur statt, ist es sowohl für die Schülerinnen und Schüler, als auch für die Lehrkräfte nicht leicht, den deutlich umfangreicheren, abiturrelevanten Lernstoff intensiv bereits zum Vorabitur durchzuarbeiten. Dies spiegelt sich auch in dem Ergebnis des diesjährigen Hamburger Vorabiturs in Mathe wieder: ein Teil des abiturrelevanten Prüfungsstoffs konnte bis zum Vorabitur noch nicht von allen Lehrkräften vermittelt werden. Zudem waren auch die Fragestellungen häufig anders formuliert, als die Schülerinnen und Schüler es bisher gewohnt waren.

Was macht eine gute Vorbereitung auf das Abitur eigentlich aus?

Die Abiturientinnen und Abiturienten sollten schon jetzt, wenige Wochen vor ihrem Abitur 2017, gut auf ihre Abiturprüfungen vorbereitet sein.

Zum einen sollte dies natürlich bereits durch die Fachlehrer in den Schulen geschehen. Hier sollten den Schülerinnen und Schülern bereits intensiv alle prüfungsrelevanten Inhalte vermittelt werden. Zudem sollte der Focus auf methodisches Arbeiten und denken, die Analyse und die Art der Anwendung des vorhandenen Wissens auf die einzelnen Abituraufgaben gelegt werden. Denn die Aufgaben gehen immer weiter weg von reinem Fachwissen hin zu kompetenzorientiertem Aufgabenlösen.

Zum anderen sollten sich die Abiturientinnen und Abiturienten schon frühzeitig selbst über die Fachvorgaben und die abiturrelevanten Lerninhalte informieren, und diese gut strukturiert und kompetent wiederholen. Unter anderem ist dies auch in unseren 3-täginen Intensivkursen möglich.

Gern können Sie zu dem Thema Sinnvolle Abiturvorbereitung auch in unserem Blog lesen.

Musteraufgaben für das Fach Mathematik stellt unter anderem das Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen online bereit.

Wie reagiert die Hamburger Schulbehörde?

Die Behörde für Schule und Berufsbildung in Hamburg hat zwischenzeitlich reagiert: zum einen wurden die Noten des Hamburger Mathe Vorabiturs nun um 3 Punkte, also eine Note, aufgewertet, so dass der Notendurchschnitt nun bei 2,9 liegt.

Zum anderen wurde von der Schulbehörde ein Maßnahmenpaket geschnürt, um die Abiturientinnen und Abiturienten in der verbleibenden Zeit bis zu ihrer Mathematikprüfung in den Hamburger Schulen noch intensiver auf die Abiturprüfung vorzubereiten:

Kurzfristig wurden zusätzliche Übungs-Abituraufgaben bereitgestellt, in der unterrichtsfreien Zeit (Osterferien) werden zusätzliche Mathe Übungs- und Vorbereitungsstunden in den Schulen angeboten, und es werden zusätzliche Nachmittagskurse zur Lernförderung von Schülerinnen und Schüler angeboten, die Gefahr laufen, Ihr Abitur in Mathe 2017 nicht zu bestehen.

Zudem sollen auch langfristig Maßnahmen ergriffen werden, um den Mathematikunterricht an die geänderten Anforderungen anzupassen.

Wie kann abiturlernen.de die Hamburger Abiturientinnen und Abiturienten unterstützen?

Vom 24. bis 26.März 2017 bieten wir unseren Mathe Abi-Intensivkurs in der Hansestadt Hamburg an.

Ziel des Präsenzkurses ist es, die Abiturientinnen und Abiturienten kompakt, intensiv und punktgenau auf das Mathematik-Zentralabitur in Hamburg vorzubereiten. Alle benötigten Abiturthemen werden in drei intensiven Lerntagen in einer kleinen Gruppe von maximal 9 Personen erarbeitet. Als Grundlage dienen dabei die Vorgaben “Abitur – Regelungen für die zentralen schriftlichen Prüfungsaufgaben” der Behörde für Schule und Berufsbildung in Hamburg.

Ebenfalls werden die Vorgaben des länderübergreifenden Abiturs berücksichtigt, das gemeinsam mit z.B. Niedersachsen und Bayern geschrieben wird.

Faktenwissen wird in intensiven Lernblöcken vermittelt, Abituraufgaben werden analysiert und bearbeitet. So steht im Fach Mathematik der Umgang mit Lösungsstrategien stark im Vordergrund. Daher gibt es viel Zeit zum Üben an ehemaligen Abituraufgaben. Die individuelle Schulung des einzelnen Teilnehmers ist aufgrund der kleinen Gruppengröße im Intensivkurs sichergestellt.

Der MatheAbi-Intensivkurs beinhaltet folgende Aufgaben:

  • Aufgabe I (hilfsmittelfreier Teil)
  • Aufgabe II (Schwerpunkt Analysis)
  • Aufgabe III (Schwerpunkt Analytische Geometrie) und
  • Aufgabe IV (Schwerpunkt Stochastik)

Alle Aufgabenteile müssen vom Prüfling bearbeitet werden. Im Intensivkurs trainieren Sie an original Abituraufgaben!

Wir haben mehr als 10 Jahre Erfahrung mit Zentralabitur, Vorgaben durch Kultusministerien und Abituraufgaben. Unsere engagierten und erfahrenen Dozenten unterrichten in drei Tagen den Abiturstoff des jeweiligen Prüfungsfachs, wiederholen den Lernstoff strukturiert und gut verständlich und bearbeiten mit Ihnen Abituraufgaben im Stil der zu erwartenden Prüfungsaufgaben für Ihr Abitur 2017 in Hamburg.

Selbstverständlich bieten wir unsere Abiturvorbereitungskurse auch für weitere Fächer in Hamburg an: PGW, Biologie, Englisch, Deutsch und Geschichte werden von unseren erfahrenen Dozenten vermittelt – schauen Sie sich unser Angebot für Hamburg 2017 an!

Ihnen beste Grüße und eine erfolgreiche Abiturvorbereitung

Dr. Martina Henn-Sax

Unsere Abi-Intensivkurs-Termine für Hamburg 2017:

Chemie: auf Anfrage
PGW: 07. – 09. März 2017
Geschichte: 07. – 09. April 2017
Biologie: 13. – 15. März 2017
Englisch: 17. – 19. März 2017
Mathe: 24. – 26. März 2017
Deutsch: 31. März – 02. April 2017

Mehr Informationen erhalten Sie bei den jeweiligen Kursbeschreibungen….einfach anklicken um mehr Infos zu erhalten!

abiturlernen.de ist ein anerkanntes Bildungsinstitut (§4 Nr. 21 Buchst. a, Doppelbuchstabe bb UstG).

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.