Letzte Woche hatte ich eine Ausstellungsankündigung im Blog. Das Mathematikum!
Nun habe ich es tatsächlich geschafft diese Matheausstellung zu besuchen und Mathe zum Anfassen auszuprobieren….

Mathe zum Anfassen ist genial

Nun ich hatte mir nicht so viel erwartet. Exponate aus der Mathematik. Für jemanden wie mich, der sehr „unmathematisch“ ist, war nicht so recht klar was kommen würde. Da ich die Ausstellung gemeinsam mit der 3. Klasse meines Sohnes besucht habe sollte man ja meinen, dass dies einen nicht überfordert – selbst als Nicht-Mathe-Mensch…
Die Lokation: die Aula des Göttinger THG. Keine Schnick und Schnack, die Exponate stehen auf Tischen oder einfach auf dem Boden. Keine Begrüßung, einfach nur rein, schauen, probieren, anfassen und ganz wichtig BEGREIFEN!

mehr Ruhe für einen alten Geist

Die gut 20 Exponate waren von Schülern umringt. Anstellen war also notwendig oder über Schultern schauen und in meinem Fall weniger selbst tun als zu beobachten. Einige der Exponate hätte ich in meine Physikschublade gesteckt, aber was wäre die Physik oder die Mathe, die ihr beim ausrechnen hilft. So war die schiefe Ebene und die gebogene Bahn ein Renner bei den Schülern. Zwischendurch war der Lärmpegel auch recht hoch und ich hätte mir mehr Ruhe gewünscht beim Tüfteln.

probieren geht eben doch über studieren

Das selbst Hand anlegen geht ganz klar über das Studieren im Buch oder auf dem Papier…Haben Sie schon mal eine Brücke aus Holzstäben gebaut? Ohne Nägel, Kleber usw.? Dabei kann man richtig erspüren wie der Druck zwischen den einzelnen Holzstücken verteilt wird, wie sorgsam man arbeiten muss, dass man nach Rückschlägen immer und immer wieder von vorne beginnen kann. Mit Hilfe macht das Bauen zwar mehr Spaß, aber so eine Brücke tatsächlich ganz alleine mit nur zwei Händen und unzähligen Holzstücken gebaut werden! Das ist beeindruckend gerade dann, wenn man der Schule selbst schon den Rücken gekehrt hat.

Holzbrücke a la Leonardo da Vinci

Brücke aus Holzstücken….einfach eine große Kunst

Empfehlenswert….

Die Ausstellung war ganz sicherlich einen Besuch wert.  Und es hat nicht nur den Kindern sichtlich Spass gemacht zu bauen, basteln, testen und tüfteln….
Leider kann ich die Exponate nicht über das Internet versenden. Daher ein anderer Tipp zum probieren, üben und studieren: Lernspiele und Bücher des Freiburger Verlags….damit geht es auf jeden Fall mit Erfolg zum Mathe-Abitur.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.