Heute ein Blogbeitrag zum dritten und letzten Themenschwerpunkt für das Zentralabitur im Fach Politik und Wirtschaft in Niedersachsen. Demokratie und sozialer Rechtsstaat stehet im Mittelpunkt des Rahmenthemas „Demokratie in Deutschland“.
Demokratie zu verstehen und zu unterstützen ist die Grundlage eines gesunden Rechtsstaats. Was gehört zur politischen Willensbildung? Parteien und Verbände oder Initiativen beteiligen sich an der politischen Willensbildung. Ganz aktuell kann das Beispiel der Initiative „Stuttgart 21“ genannt werden, die mit ihren Demonstrationen und Versammlungen auf die Belange der Bürger aufmerksam gemacht hatten.
In welchem Machtgefüge stehen die Verfassungsorgane zueinander? Wofür ist das Bundesverfassungsgericht zuständig?
Daneben wird das Demokratiemodell betrachtet. Stichworte wie repräsentativ, wertgebunden, Volkssouveränität; streitbar/wehrhaft und föderal sind für Sie reproduktives Wissen! Welche Formen der Demokratie gibt es? Welche Theorien zur Demokratie kennen Sie? Konkurrenz- und Identitätstheorie werden als Abiturwissen vorausgesetzt.
Auch diesem dritten Themenbereich wird im Abiturvorbereitungskurs ein kompletter Lerntag gewidmet! Natürlich kann keiner der Themenschwerpunkte für das Zentralabitur in Politik und Wirtschaft alleine stehen! Deutschland ist „keine Insel“ und so in einem internationalen Geflecht politischer Beziehungen eingebunden….Ebenso sind die Abiuraufgaben nie auf einen Themenschwerpunkt begrenzt.
Hier nochmals alle Schwerpunkte:
1. Energiepolitik im Wandel
2. Internationale Sicherheits- und Friedenspolitik
3. Demokratie und Rechsstaat
Im Abiturvorbereitungskurs nehmen Sie jeweils einen Lerntag ein:
https://abiturlernen.de/intensivkurse/index.php/politik-wirtschaft/powi-intensivkurs-niedersachsen.html
Wiederholung der Lerninhalte, Struktur und Vernetzung aufzeigen sind Hilfestellungen, die Ihnen der dreitägige Intensivkurs Politik&Wirtschaft geben kann! Eine effiziente und Zeit sparende Variante sich den Lernstoff für das schriftliche Abitur anzueignen!
Anbei alle Inhalte des Themenschwerpunkts 3:

Demokratie und sozialer Rechtsstaat
Rahmenthema 3: „Demokratie in Deutschland“
Verbindliches Schlüsselproblem: Herrschaft und politische Ordnung
a) Der politische Willensbildungs- und Entscheidungsprozess am Beispiel eines Gesetzes zur
Sozialpolitik
• Parteien (Stellung im Grund- und Parteiengesetz; Spannungsverhältnis von Freiheit und
Gleichheit in programmatischen Aussagen)
• Verbände (Formen des Verbandseinflusses; Lobbyismus), Initiativen und Bewegungen
• Das Machtgefüge der Verfassungsorgane im politischen Entscheidungsprozess
b) Demokratie
• Das Demokratiemodell des Grundgesetzes (Volkssouveränität; streitbar/wehrhaft;
repräsentativ; wertgebunden; föderal)
• Formen (plebiszitär, parlamentarisch, präsidentiell) und Theorien (Identitäts- und
Konkurrenztheorie) der Demokratie

Kurstermin: 25. -27. Februar 2011
Kursanmeldung über 0172-2774839 oder https://abiturlernen.de/intensivkurse/index.php/politik-wirtschaft/powi-intensivkurs-niedersachsen.html
Der Kurs setzt sich aus Schülern des erhöhten und grundlegenden Anforderungsniveaus zusammen. Es werden maximal 12 Teilnehmer am Kurs teilnehmen.
Alle Kursteilnehmer erhalten ein exakt auf die niedersächsischen Vorgaben zugeschnittenes Lernskript!
Der dreitägige Wochenendkurs wird von der erfahrenen Dozentin Kathleen Kollewe unterrichtet. Sie bringt nicht nur ein großes Fachwissen aus den Bereichen Politik, Geschichte und Wirtschaft mit, sondern hat in den letzten Jahren durch ihre berufliche Tätigkeit hautnah Erfahrungen in Brüssel und Berlin sammeln können. Frau Kollewe promoviert derzeit bei Prof. Anke Hassel (Hertie-School of Governance/ London School of Economics).

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.