Kochen ist ja eigentlich immer Chemie, aber was ich am Samstag abend bei der BASF verspeissen durfte war dann doch nochmal was ganz anderes!
Was ist ein „Chemical dinner“?
Nun, die Köche verhalten sich dabei wohl mehr wie Laboranten. Die Zubereitung der Speissen erfolgt in flüssigem Stickstoff oder im Vakuum. Genaue Informationen gibt es bei Wiki.
Hier ein kleiner Einblick in das Menü: http://www.wirtschaftsbetriebe.basf.de/de/gastro/veranstaltungen/fotogalerie/cd_110225/
Dann also Schutzbrille auf und Essen ist gestattet!!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.