Liebe Blog-Leser,
neben der Mitose stellt auch die Meiose einen wichtigen Teil des sogenannten „abiturrelevanten Vorwissens“. Gerade in Bundesländern wie z.B. NRW und Niedersachsen ,die Molekularbiologie mit zu den Prüfungsthemen zahlen ist dies wichtiges Grundlagenwissen….

Mitose reloaded

Bevor wir mit der Meisoe beginnen noch einmal eine kurze Wiederholung der Mitose:
– mitotische Teilung erfolgt immer dann wenn sich Körperzellen teilen.
– DNA-Information bleibt immer diploid!
– was sich ändert ist die Menge an DNA, die wechselt zwischen 1-Chromatid-Chromosomen und 2-Chromatid-Chromosomen (S-Phase) wieder zu 1-Chromatid-Chromosomen (in den jeweiligen Tochterzellen)

Nun die Meiose…

Die Meiose wird benötigt um die Keimbahnzellen zu erzeugen. Also die Zellen, die zur Fortpflanzung benötigt werden: Eizellen oder Spermien.
Hält man sich vor Augen, dass das neue Lebewesen zur Hälfte aus der DNA seiner Mutter (Eizelle) und zur anderen Hälfte aus der DNA des Vaters (Spermium) zusammengesetzt wird, würde es wenig Sinn machen, die Keimbahnzellen hätten den diploiden Informationssatz. Damit hätte der Nachkomme nämlich den vierfachen!

Einmal reduzieren um nach der Vereinigung „wieder doppelt“ zu sein!

Damit eine Vervielfachung der DNA-Information nach Verschmelzung von Eizelle und Spermium unterbleibt, wird zuvor reduziert! Meiose steht für die Reduktion der DNA-Information von 2n zu n!, damit nach der Verschmelzung  das Lebewesen wieder 2n DNA-Information vorliegen hat.

An welcher Stelle wird nun reduziert?

Wir besitzen 23 homologe Chromosomenpaare. Soll heissen, sie haben jedes Chromosom einmal von der Mutter und einmal vom Vater bekommen, macht 23 homologe Paare.
Wir beginnen also in der Prophase (die nun Prophase 1 heisst :-)) mit 23 2-Chromatid-Chromosomen von der Mutter und 23 2-Chromatid-Chromosomen (2CC) vom Vater. Das Material wird verdichtet, und langsam sichtbar.
In der Metaphase 1 lagern sich nun die homologen 2CC in der Äquatorialebene an. Das ist ein Unterschied zur Meiose!!
In der Anaphase 1 werden die homologen 2CC zu den Polen der Zelle gezogen. Jede Seite hat nun 23 2CC. Dabei ist es rein zufällig welche der 2CC (ob von Mutter oder Vater) in welchem Teil der Zelle landen, wichtig ist dass beide Seiten die Chromosome (alle 2CC) 1 – 23 erhalten.
Telophase 1 ist eine Art Abschnüren der Tochterzellen. Hier ist übrigens die Informationsreduktion!! Aus 2n ist nun n geworden. Aus einer Zelle wurden in diesem Moment zwei.
Was nun folgt ist im Prinzip nichts anderes als die gute alte Mitose. In der Anaphase 2 werden nun die 2CC auseinandergezogen und 1CC auf die Tochterzellen verteilt.  Also nochmal zwei Zellen werden gebildet! Die Information bleibt gleicht, nämlich n!
Aus einer Zelle (2n) werden also 4 Zellen (n) gewonnen! Bei Spermine werden alle 4 gleichwertig behandelt. Die Eizelle teilt etwas ungerecht, indem eine Zelle das gesamte Plasma/dieNährstoffe bekommt, die anderen 3 (Polkörperchen) nur die DNA. Nur die Zelle mit Plasma wird die Eizelle..
Noch Fragen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.