Liebe Blogleser,
eine der Teilnehmerinnen der abiturlernen-Intensivkurse 2012 hat sehr detailliert den ersten von Ihr gewählten Aufgabenvorschlag des gestrigen Prüfungstages zugeschickt. Anbei Ihr Gedächtnisprotokoll zu dem ersten der beiden Vorschläge….

Niedersachsen Vorschlag 1 – 2012

(1) In der ersten Teilaufgabe von Aufgabenvorschlag 1 sollte man die Struktur-Funktions-Beziehungen in einem Sonnenblatt bei der oberen Epidermis und Cuticula, dem Palisadengewebe und dem Schwammgewebe darstellen. Außerdem gab es einen Text und eine Abbildung zum Wüstenmoos und dessen Aufbau. Anschließend sollte man die Unterschiede zwischen einem Sonnenblatt und dem Blättchen des Wüstenmooses nennen, die verschiedenen Anpassungen standen im Text und in der Abbildung waren diese ebenso erkennbar. Man musste den Unterschied zum Sonnenblatt bei den genannten Geweben aufschreiben.
In der zweiten Aufgabe sollte man zunächst zwei Abbildungen beschreiben, in der einen war die relative CO2-Aufnahme/-abgabe des Wüstenmooses bei Licht und Dunkelheit dargestellt, in der zweiten die CO2-Fixierung bei Zugabe von flüssigem Wasser. Anschließend musste man die Ergebnisse im Hinblick auf die Angepasstheit an den Standort deuten.

In der dritten Aufgabe wurde ein alternativer Weg in der Atmungskette über das Enzym alternative Oxidase in einem Text und einer Abbildung dargestellt. Dieses Enzym wird aktiviert, wenn die Außentemperatur stark absinkt, und die Pyruvatkonzentration in der Mitochondrienmatrix hoch ist. Bei der katalysierten Reaktion entsteht Wasser, und es wird Energie in Form von Wärme frei. Das war mithilfe des Textes und der Abbildung sehr einfach zu erklären, jedoch stand im Text, dass nur bestimmte Pflanzenarten, aber keine Tiere dazu in der Lage sind, während der Atmungskette Wärmeenergie freigesetzt werden kann.

(2) In der ersten Aufgabe des zweiten Aufgabenblocks sollte man eine Skizze vom Ablauf des Aktionspotentials anfertigen und die Teilschritte  benennen und in der Skizze eintragen.
In der zweiten Teilaufgabe sollte man drei Hypothesen prüfen, ob es z.B. für den Ablauf des Aktionspotenzials im Axon unerheblich ist, ob man einen positiven oder negativen Reizstrom anlegt und man man die Wirkung von Skorpiongiften im Hinblick auf die Informationsweiterleitung im Axon, die Informationsübertragung an den Synapsen und die Muskeltätigkeit darstellen.

(3) In der dritten Teilaufgabe ging es um die proximaten und ultimaten Ursachen beim Beuteerwerb von Skorpionen .
Und in der letzten Aufgabe sollte man aufgrund eines gegebenen Textes sagen, ob es sich bei Skorpionen eher um r- oder um K-Strategen handelt….

Niedersachsen Vorschlag 2 -2012

Ich würde mich sehr freuen, wenn Vorschlag 2 hier auf dem Blog auch noch veröffentlicht werden kann! Kommentare und Rückmeldungen gerne!! Ich freue mich darauf!
Fazit: Niedersachsen liebt die Fotosynthese….ob das auch 2013 so bleibt, oder ob den Aufgabenschreibern mal was Neues in den Sinn kommt?

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.