Politik und Wirtschaft ist ein lernintensives Fach. Gleichzeitig aber auch eines der Abiturfächer, in dem korrekte Argumentationslinien in der schriftlichen Ausformulierung extrem wichtig sind.
Die Abiturthemen umfassen den Lernstoff es 11. und 12. Schuljahres. Heute ein Blogartikel zur Wirtschaftspolitik:

Prüfungsrelevant für das Abitur 2013 -> Wirtschaftspolitik in der Sozialen Marktwirtschaft

So sind für den Themenschwerpunkt Wirtschaftspolitik und Soziale Marktwirtschaft folgende Inhalte abiturrelevant:

1. Die Rolle des Staates in der sozialen Marktwirtschaft

• Wirtschaftspolitische Ziele (wie Vollbeschäftigung, Preisstabilität, gerechte Einkommens- und
Vermögensverteilung) als Subziele gesellschaftlicher Werte (wie Freiheit, Gerechtigkeit, Sicherheit) und Zielkonflikte
• Prinzipien der Sozialen Marktwirtschaft: Wettbewerbs-, Sozial und Marktkonformitätsprinzip

2. Wirtschaftspolitik am Beispiel des Beschäftigungsproblems

• Arbeitslosigkeit: statistische Erfassung, Ursachen; Folgen für die soziale Sicherung sowie für
die Staatsfinanzen
• Die ordnungspolitische Dimension des Beschäftigungsproblems (Regulierung und Deregulierung des Arbeitsmarktes sowie ihre Auswirkungen auf Arbeitnehmer und Unternehmen)

Definitionen zur Abiturvorbereitung

abiturlernen.de wird in den nächsten Wochen bis zu den Osterferien Definitionen wichtiger Begriffe aus Politik und Wirtschaft hier auf dem Blog präsentieren…
So ist PoWi weit mehr als Auswendiglernen, trotzdem ist es gut die ein oder andere Definition parat zu haben um diese im Abfassen von Texten einzusetzten.Freie Marktwirtschaft

  • beruht auf der Inititative der Individuen im Staat
  • lehnt Eingriffe des Staates in die Wirtschaftsgeschehen ab (Nachwächterstaat)
  • Freiheit als oberster Grundsatz
  • freier Wettbewerb -> „Eigennutz wird Gemeinnutz“

Soziale Marktwirtschaft ist eine Wirtschaftsordnung, die den freien Markt in seinen Grundsätzen bejaht ohne dabei die Nachteile dieses freien Markts in Kauf zu nehmen.Markt:

  • Zusammentreffen von Angebot und Nachfrage
  • Nachfrage = Gesamtheit aller Kaufwünsche, die durch die Kaufkraft der Wirtschaftssubjekte abgedeckt sind
  • Angebot = Gesamtheit aller Verkaufswünsche der Wirtschaftssubjekte

freier Markt

  • Markt ohne Staatseingriff

regulierter Markt

  • Markt in dessen Geschehen eingegriffen werden kann z.B. durch den Staat. Sind politische Ziele gefärdet, greift der Staat in den ansonsten freien Markt ein.

offener Markt

  • Jeder kann als Nachfrager oder Anbieter auftreten

geschlossener Markt

  • Zutritt auf diesen Markt ist begrenzt -> Regulation durch den Staat -> Festlegung wer Anbieter für bestimmte Produkte oder Dienstleistungen sein darf (Strom, Kommunikation (Post/Telefon)…
  • Widerspruch zur freien Marktwirtschaft

Sie entdecken Lücken in Ihrer PoWi Abiturvorbereitung?

PoWi Abi Intensivkurs für Niedersachsen

Zu Beginn der Osterferien findet der PoWi Abi Intensivkurs in Göttingen statt. Eine sehr kleine Lerngruppe von maximal 9 Teilnehmern wiederholt den kompletten abiturrelevanten Lernstoff und arbeitet intensiv an original Prüfungsaufgaben. Dozentin ist Dr. Julia Sievers.
Noch ein Kommentar am Schluß zum Thema Geld – Wirtschaft – Beschäftigung von Benjamin Franklin:

Eine Investition in Wissen bringt immer noch die besten Zinsen

Gerne Informieren wir Sie über unsere Abiturkurse!
[contact-form-7 id=“1800″ title=“Kontaktformular“]

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.