Liebe Blogleser,

Abiturvorbereitung ist weit mehr als das Lernen von Fakten und Details. Verstehen und Anwenden ist hier genauso gefragt wie reproduktives Wissen. Gleichwohl: es gibt Fächer die als sogenannte Lernfächer bei Schülerinnen und Schüler für Unmut sorgen. Diese sind Politik und Wirtschaft, Biologie und z.B. auch Erdkunde. Wer gar Kombinationen dieser Fächer für die Leistungskurswahl im Abitur gewählt hat, der weiß was Faktenlernen heißt.

Fakten parat haben – hier ist die Merkfähigkeit gefragt….

Wie funktioniert Merkfähigkeit? Nehmen Sie sich doch kurz Zeit um sich die Zahlenabfolge 7849 345 234 einzuprägen. Na, haben Sie es?

Unter Merkfähigkeit versteht man die kurzfristige und sofortige Aufnahme und Speicherung von neuen Eindrücken und Informationen. Diese werden dann, unabhängig von der individuellen Merkleistung, über einen bestimmten Zeitraum den Gedächtnisinhalten hinzugefügt und stehen zum Abruf bereit. Danach muss das Gehirn entscheiden, ob es die Informationen zur längerfristigen Bewahrung weiterleitet oder aber mit neuen Eindrücken überschreibt.

Können Sie sich noch aus dem Kopf an die Zahlenabfolge erinnern?

Ihr Gehirn kann und will lernen

Wenn Sie es können, dann sind Sie schon ziemlich gut, denn die meisten Menschen können sich nicht mehr als 7(+-2) Informationseinheiten merken. Wir können 7 Bilder oder Wörter auf einen Blick erfassen aber mehr Information kann nicht direkt verarbeitet werden. Dazu zählen nicht nur einzelne Zahlen aus dem Beispiel (Sie wissen sie noch?), sondern auch ganze Konzepte wie etwa Arbeitsschritte oder gebündelte Lerninhalte. Als Schülerinnen und Schüler müssen Sie sich permanent neue Dinge merken, jeden Schultag aufs Neue. Das macht die Merkfähigkeit zu einer der wichtigsten geistigen Fähigkeiten von uns Menschen und erklärt auch, warum sie die intellektuellen Fertigkeiten maßgeblich mitbestimmt.

Merkfähigkeit kann trainiert werden. Wer sich die Zahlen nicht eingeprägt hat braucht sich nicht zu krämen. Ihr Gehirn kann „Lernen lernen“. Es ist Training dass Eindrücke und Informationen schneller und länger behalten werden.

Wie das funktioniert? Die Merkspanne mit einem gezielten Training erweitern

Ebenso wie Sie Ihren Körper trainieren müssen, wenn Sie fitter werden möchten, so erweitert sich auch die Merkspanne nicht ohne etwas dafür zu tun. Neurobiologen sprechen dabei von „use it or loose it!“.

Das nötige Werkzeug, das Sie dafür benötigen nennt sich „interaktives Gehirntraining“ oder im wissenschaftlicheren Terminus „Arbeitsgedächtnistraining“.

Das Arbeitsgedächtnis wird von Forschern als Quelle der fluiden Intelligenz angesehen und hat die bedeutende Aufgabe alle aktuellen Informationen aufzunehmen und zu verarbeiten. Allerdings hat es eine begrenzte Kapazität und das ist auch der Grund, warum wir recht häufig soeben gemerkte  Informationen vergessen. Wissen Sie die Zahlenabfolge jetzt noch?

Das Training Ihrer Merkfähigkeit findet anhand von speziellen Übungen und Kursen statt, die sich stets an Ihr individuelles Leistungsvermögen anpassen. Das Resultat ist ein erweiterter Speicherraum des Arbeitsgedächtnisses, sodass die Verarbeitungsgeschwindigkeit und Merkspanne deutlich steigen. Sie können sich länger konzentrieren und schnell und sauber zwischen verschiedenen Aufgaben wechseln. Ihr Gehirn lernt ganz einfach seine Ressourcen effektiver zu nutzen. Das ist sicherlich von Vorteil, wenn es von Englischen Vokabeln auf Ableitungen und Tangenten umschalten heißt.

Memotechniken von NeuroNation unterstützen den Lernvorgang

Eine Hilfe zur Verbesserung ihrer Merkfähigkeit und damit ggf. ein Weg zu besseren Noten ist der MemoWork-Kurs von NeuroNation. Diese an der Freien Universität Berlin entwickelte Methode konzentriert sich auf das Arbeitsgedächtnis. Insbesondere die Merkfähigkeit der Teilnehmer konnte deutlich und nachhaltig verbessert werden. Das ist besonders für Schülerinnen und Schüler wichtig, die Probleme haben sich Details einzuprägen oder z.B. in Abituraufgaben Materialien im Kopf zu behalten um diese flüssig bearbeiten zu können.

Das von Neuropsychologen geprüfte Gehirntraining passt sich immer an Ihre individuelle Leistungsgrenze an, sodass Ihr Gehirn zu jedem Zeitpunkt maximal gefordert wird. So können Sie – auch noch wenige Wochen vor dem Abitur – Ihre Lernleistung steigern…..

Blogleser von abiturlernen.de erhalten die Möglichkeit das Lerntraining kostenlos zu testen!

Einfach den hier gegebenen Link anklicken:

www.neuronation.de/abiturlernen

Für alle unsere Blogleser die diese Lernunterstützung langfristig nutzen möchten gibt es 10% Rabatt! Einfach  auf den MemoWork-Kurs den Gutscheincode „ABITUR“ angeben.

Kostenlos anmelden und danach Gutscheincode auf der Bezahlseite einlösen!

Wir wünschen Ihnen ganz viel Erfolg bei der Verbesserung Ihrer Merkleistung und nie mehr Probleme mit reproduktivem Wissen oder „zu wenig Arbeitsspeicher“.

 

 

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.