Liebe Blogleser,
wenn Sie 2014 in die schriftliche PoWi-Abiturprüfung gehen, dann können Sie im folgenden Blogartikel nachlesen was auf Sie zukommen wird….

Vorgaben und Ablauf ihrer schriftlichen Abiturprüfung

Seit 2006 gibt es in Niedersachsen zentrale schriftliche Prüfungen. In den EPAs, dem Kerncurriculum und den Vorgaben des Landes Niedersachsen wird festgelegt, was in den Prüfungen gefragt wird und die Aufgabenstellungen aussehen müssen.
Egal ob Sie Politik und Wirtschaft als P3, P4 oder P5 wählen, sie belegen es vierstündig. Bei P3 als eA (erhöhtes Anforderungsniveau) als P4 und P5 als grundlegendes Anforderungsniveau (gA).
In Ihrer schriftlichen Abiturprüfung erhalten Sie zwei Aufgabenvorschläge. In 20 Minuten müssen Sie sich für einen Aufgabenvorschlag entscheiden und diesen dann in den folgenden 300 Minuten (P3, eA) bzw. 220 Minuten (P4, gA) bearbeiten.
Die Aufgaben sind themenübergreifend gestellt, so dass immer alle prüfungsrelevanten Halbjahre berücksichtigt werden.

PoWi-Schwerpunkte 2014

Im Kerncurriculum des Landes Niedersachsen sind alle in der Oberstufe zu unterrichtenden Fachinhalte verzeichnet. Die Schwerpunkte für 2014 umfassen:

  • Demokratie und sozialer Rechtsstaat
    • Parteien
    • Machtgefüge der Verfassungsorgane im politischen Entscheidungsfeld
    • (im Überblick zu behandeln: Rolle und Funktion der Medien; Verbände; Lobbyismus)
    • Wirtschaftspolitik und Soziale Marktwirtschaft
      • Rolle des Staates in der Sozialen Marktwirtschaft
        • Wirtschaftspolitische Ziele
        • Prinzipien der Sozialen Marktwirtschaft
          • (Überblick zu Marktversagen und Staatsversagen)
  • Wirtschaftspolitik am Beispiel des Beschäftigungsproblems
    • Arbeitslosigkeit
    • Konjunkturpolitische Dimensionen des Beschäftigungsproblems
      • (Überblick: ordnungspolitische Dimensionen des Beschäftigungsproblems
      • strukturpolitische Dimensionen des Beschäftigungsproblems
      • Grenzen nationaler Beschäftigungspolitik)
  • Internationale Sicherheits- und Friedenspolitik
    • Internationale Herausforderungen
      • Alte und neue Formen kriegerischer Auseinandersetzungen
        • (Überblick: Erscheinungsformen, Ursachen und Folgen des internationalen Terrorismus
        • Globale Ressourcen und Ressourcensicherung)
  • Akteure und Strategien der internationalen Sicherheits- und Friedenspolitik
    • Deutsche Außen- und Sicherheitspolitik seit 1989/90 und die Rolle der Bundeswehr
    • Möglichkeiten internationaler Institutionen und Organisationen (UNO, NATO, EU) zur Friedenssicherung und Konfliktbewältigung
    • (Überblick: Verrechtlichung internationaler Beziehungen)
    • Internationale Wirtschaftsbeziehungen
      • Weltwirtschaft zwischen Liberalisierung und Protektionismus
        • Der Unternehmensstandort Deutschland im Rahmen der Globalisierung => insbesondere Ursachen der Internationalisierung von Unternehmen
        • Ansätze und Institutionen einer Weltwirtschaftsordnung => insbesondere Welthandelsorganisationen
          • (Überblick: Gründe für internationalen Handel
          • Devisenmarkt und Wechselkursbildung
          • Außenwirtschaftliche Leitbilder)

Die fachlichen Inhalte sind allerdings noch lange nicht alles was eine gute Note im PoWi-Abitur ausmacht: Hier sind ebenso Kompetenzen gefordert.

Fachinhalte und Kompetenzen machen die gute Note aus…

Beides: Fachinhalte und Kompetenzen können Sie in unseren Abitur-Intensivkursen erlernen. Unser PoWi-Abitur-Intensivkurs findet vom 25. – 27. April 2014 in Göttingen statt.

Drei Tage volle Konzentration auf Politik und Wirtschaft!

In der Jugendherberge Göttingen werden Sie in einer kleinen Lerngruppe von 6 -9 Personen intensiv an den Themen und Kompetenzen für Ihr PoWi-Abitur arbeiten. Wiederholung des Fachwissens und üben an Texten und original Abiturklausuren macht Sie fit für die schriftliche als auch mündliche Abiturprüfung.
Interesse? Gerne informieren wir Sie ausführlich. Rufen Sie uns an (0172 277 4839) oder emailen Sie uns!
[contact-form-7 id=“1863″ title=“Intensivkurse“]

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.