Liebe Blogleser,
ich weiss: der Juni ist nicht gerade der „Super-Lernmonat“.
Das Abitur 2014 ist erstmal gelaufen (ein paar Bundesländer haben derzeit noch mündliche Prüfungen) und für die nicht Abi-Jahrgänge ist es nicht mehr weit bis zu den Sommerferien. Es steht noch die ein oder andere Klausur an, aber es ist ja schon so schönes Wetter…..

Oh wie schön ist Nichtstun! Oder wie schön ist es was Neues auszuprobieren?

Nun, Sie können den Rest des Schuljahres jetzt noch vor sich „Hindümpeln“ oder das Experiment starten was völlig Neues auszuprobieren. Z.B. etwas was Ihre Lernstrategie verändert, das Ihnen mehr Freizeit bringt etc.

Die 21-Tage-Regel

Gewohnheiten müssen sich einschleifen. Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass es gut 3 Wochen dauert, bis dies passiert. Während „Kaffee trinken“ viel schneller zur Gewohnheit wird als dies nicht mehr zu tun, liegt die Grenze des „aus Neu wird Gewohnheit“ bei 21 Tagen.
Ganz oft kommen Gewohnheitsumstellungen „von Außen“. Z.B. von einem Arzt vorgegeben oder durch den Druck einer Deadline oder eines Prüfungstermins verursacht. Das ist aber nicht permanent von Erfolg gekrönt. Die Motivation muss von Ihnen kommen.
21 Tage lang durchhalten und dann 21 Tagen entscheiden. Will ich diese neue Verhaltensweise beibehalten, ja oder nein?

Was sind Ihre Pläne für die nächsten 21 Tage?

Nun: es sind Ihren Vorhaben keine Grenzen gesetzt….die nächsten 21 Tage:

  • schreibe ich jeden Tag im Unterricht mit
  • erledige ich die Hausaufgaben immer an dem Tag an dem Sie aufgegeben wurden
  • bereite ich die Unterrichtsstunde vor
  • lerne ich jeden Tag 10 Minuten Vokabeln….
  • schreibe ich jeden Tag eine Zusammenfassung der wichtigsten Unterrichtsstunden (z.B. Leistungsfächer)
  • trinke ich keinen Kaffee
  • fahre ich mit dem Fahrrad statt mit dem Bus/Auto
  • ….

Mein persönlicher 21-Tage-Plan bezieht sich auf die neudeutsch genannte „Work-Life-Balance“. Ist die Abiturphase und damit für mich die Kursphase um, sitze sehr viel am Schreibtisch, lese, denke, formuliere, korrigiere….alles Tätigkeiten, die viel Spaß machen, meinen Kopf in Anspruch nehmen, ABER nicht meinen Körper trainieren. Daher fordert mein 21-Tage-Plan jeden Tag 30 Minuten Sport zu treiben! Laufen, schwimmen oder radfahren. Bedingung: die 30 Minuten müssen „am Stück“ erfolgen und in einer der oben genannten Sportarten ausgeführt werden.
Viel Erfolg und allen…ich werden auf der Facebook-Seite posten was ich heute getan habe und wie es mir ergangen ist.

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.