Liebe Blogleser,

heute ein Beitrag weit weg von Chemie, Bio, Mathe oder Englisch. Zu Politik & Wirtschaft würde der Text ganz gut passen.

Tatsächlich hatte ich die Gelegenheit am gestrigen Donnerstag an einer Veranstaltung des BmWi teilzunehmen. Also Wirtschaft und Politik pur…..

Auftaktveranstaltung in Berlin

Minister Gabriel im Gespräch mit Unternehmerinnen.

Minister Gabriel auf der Auftaktveranstaltung „Frauen unternehmen“. (Quelle Foto: Bundespressestelle)

 

In einer kraftvolle Auftaktveranstaltung in der Kalkscheune in Berlin startete  am 29. Oktober 2014 die neue Initiative „FRAUEN unternehmen“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Bundesminister Gabriel möchte mit dieser Initiative mehr Existenzgründungen und Unternehmertum von Frauen fördern.

Nur jedes dritte Unternehmen ist „weiblich“….

Nur jedes dritte Unternehmen wird momentan von einer Frau gegründet. Die Frage ist: woran könnte dies liegen?

  • überkommene Rollenbilder?
  • zu wenig Selbstvertrauen?
  • weniger Chancen von Banken Kredite zu erhalten?
  • zu wenig Rückhalt durch Partner oder Familie?
  • geringe Absicherung in Familengründungsphasen???
  • …..

Auf der anderen Seite zeigen viele Beispiele von Frauenunternehmen: es funktioniert.
Frau muss nur Mut haben….

Um diesen zu fördern und die weiblichen Vorbilder zu stärken soll ein Netzwerk hochklassiger und engagierter Unternehmerinnen für mehr (neuen) weiblichen Unternehmergeist werben und zu einem modernen Bild von Unternehmertum und damit der Wirtschaft insgesamt beitragen.

Frauen unternehmen! Eine Inititative des BmWi

Frauen unternehmen! Eine Inititative des BmWi .

Über 360 Bewerberinnen hatten sich auf die Ausschreibung die weibliche Seite der Wirtschaft im Rahmen der Initiative zu präsentieren beworben. 180 Vorbild-Unternehmerinnen wurden für den Start des Netzwerks ausgewählt. So soll in den kommenden zwei Jahren Unternehmerinnen in Ihren Regionen beispielsweise Schulen, Hochschulen oder Veranstaltungen der Wirtschaftsförderung besuchen, um die Präsenz und Sichtbarkeit von Unternehmerinnen in der Öffentlichkeit zu erhöhen und Mädchen und junge Frauen für die Selbständigkeit zu begeistern.

 …..GERNE!

Ich habe mich riesig gefreut, dass meine Bewerbung Botschafterin für „Frauen unternehmen“ zu sein Berücksichtigung gefunden hat. Da ich mit abiturlernen.de ein Bildungsinstitut leite, lag für mich nahe, den Weg in die Schulen zu suchen und dort mit jungen Frauen in die Diskussion zu kommen.

Gemeinsam mit Unternehmerinnen aus dem ganzen Bundesgebiet haben wir  im Berliner Auftakt-Workshop „Gründung macht Schule – Unternehmergeist früh wecken“ Angebote für Schulen ausgearbeitet, die dann auch den Schulträgern im Großraum Göttingen zur Verfügung stehen.

Interessierte Schulleiter oder Fachlehrer können mich gerne per Email kontaktieren. Gerne berichte ich aus der Praxis über die Tätigkeiten einer Unternehmerin und würde gerne Diskussionen anstoßen was mit dem Wissen aus Schule, Ausbildung oder Studium schon alles möglich sein kann.

Ansprechpartnerin:

Dr. Martina Henn-Sax (henn_sax@abiturlernen.de)

Zum Leineufer 17

37081 Göttingen

0551 388 7203

Beste Grüße

Martina Henn-Sax

Weitere Informationen unter:

http://www.bmwi.de/DE/Service/wettbewerbe,did=639250.html

http://www.bmwi.de/DE/Themen/Wirtschaft/frauen-in-der-wirtschaft.html

http://www.existenzgruenderinnen.de/DE/Vernetzung/Frauen-unternehmen/frauen-unternehmen_node.html

http://www.bmwi.de/DE/Presse/pressemitteilungen,did=666658.html

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.