Liebe Blogleser,
Lernzeit zu verlieren, da der Schreibtisch erst „auf Vordermann“ gebracht werden muss…das ist nicht sinnvoll. In unserem Blogartikel heute 5 effiziente Tipps Ihren Schreibtisch optimal zu nutzen!

Wie sieht Ihr Schreibtisch aus?

Haben Sie überhaupt Platz dort ungestört und ohne zuvor aufzuräumen zu arbeiten?
Oder findet sich auf Ihrem Schreibtisch kaum ein leeres Plätzchen. Die alten Kaffeetassen, ein paar Schokokrümel und tausend unerledigte Dinge rauben Platz? Falls ja, dann ist dieser Beitrag genau richtig für Sie.

Wie sieht es auf Ihrem Schreibtisch aus? Chaos oder effiziente Ordnung!

Wie sieht es auf Ihrem Schreibtisch aus? Chaos oder effiziente Ordnung!

5 Tipps für die Schreibtischorganisation!

  1. Was wird immer wieder gebraucht?!
    Locher, Hefter, Stifte….Dinge, die Sie immer wieder benötigen. Klebestreifen, Klebestift, Taschenrechner, genügend Papier, Radiergummi und wasserfeste Stifte….
    Alle „Werkzeuge“ die Sie für eine gute Arbeitsorganisation benötigen sollten in greifbarer Nähe für Sie bereit liegen. Kein extra Aufstehen und Locher suchen, wenn ein Arbeitsblatt abgeheftet werden muss…Kleber zur Hand, wenn Abbildungen oder Aufgaben in Hefte geklebt werden muss. Alles in Reichweite! Vorschlag: alles in der oberen linken Ecke des Schreibtischs.
  2. Es werde Licht!
    Gute Beleuchtung ist wichtig für gutes und effizientes Lernen. Eine gute Schreibtischlampe muss nicht teuer sein, sollte aber ihrem gesamten Schreibtisch ausreichend Arbeitslicht zur Verfügung stellen. Gerade wenn Sie vermehrt abends arbeiten, dann sollten Sie auf eine gute Lampe achten.
  3. Wochentag-Organisation vs. Fachorganisation
    Wohin mit den ganzen Büchern, Heften, Arbeitsheften, Schnellheftern…..
    Auf den Boden? in das Regal? Früher oder später rutschen die Schnellhefter weg, der Stapel mit Büchern ist im Weg, das Mathe-Arbeitsbuch ist nicht mehr zu finden….
    Wie organisieren?
    Eine einfache Möglichkeit ist sich 5 Ablageboxen anzuschaffen. In diese Boxen kommen – nach Wochentag sortiert – die Schnellhefter und Bücher für die jeweils an diesem Wochentag benötigten Fächer.
    So haben Sie immer alle Unterlagen für den kommenden Schultag bereit und brauchen nur noch alles in die Schultasche gleiten lassen.
    Sie können auch Ablageboxen für die einzelnen Fächer anlegen. Funktioniert genauso gut.
    Für die langfristige Sortierung empfehle ich einen DinA4-Ordner pro Fach. Nach jeder Klausur können die Unterlagen aus dem Schnellhefter (das ist ihr Shuttle für die in der Schule momentan benötigte Unterlagen) in den Ordner geheftet werden. So sind alle Unterlagen in diesem DinA4-Ordner bereit, sobald Sie mit Ihrer Abiturvorbereitung starten.
  4. Planer und Federmäppchen immer in Reichweite halten
    Ihr Planer sollte – sobald Sie über den Hausaufgaben sitzen – auf Ihrem Schreibtisch einen Platz haben. Während des Schultages sollte Ihr Planer natürlich in Ihrer Schultasche sein! Das gilt ebenso für Ihre Federmappe! Ihre Stifte, Lineale etc. sollten immer bei Ihnen sein.
  5. ein leerer Schreibtisch ist ein guter Schreibtisch!
    Lernzeit ist Fokuszeit! Also weg mit dem Handy, irgendwelche andere Dinge die Sie ablenken….Fokus auf die Lernunterlagen. Was ist besonders dringend (-> Die Klausur am kommenden Dienstag, die Vokabeln für den Test morgen…). Machen Sie sich eine kleine Liste …dann ist die Hausaufgabe viel schneller erledigt!

 
Wir wünschen viel Erfolg mit diesen 5 Tipps und freuen uns über Rückmeldungen.
Beste Grüße
Martina Henn-Sax

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.