Liebe Blogleser,
heute ganz kurz zusammengefasst „10 Regeln zum Lernen“!

  1. Lernzeit ist Fokuszeit!
    • Handy und andere Ablenkungen weg! Dann beginnt die Lernzeit.
    • Die volle Konzentration auf die Lerninhalte macht Sie zu schnellen und effizienten Lernern!
  2. Der Wochenplan!
    • Wo bleibt Zeit zu lernen? Füllen Sie den Wochenplan aus, tragen Sie alle Zeiten ein, die verplant sind, planen Sie darauf basierend Ihre Lernzeiten…
  3. Lernen ist individuell!
    • Was die Anderen tun ist für Sie nicht wichtig!
    • Wie kommen Sie voran? Dokumentieren Sie Ihren persönlichen Lernfortschritt.
  4. Lernen ist kreativ!
    • Kreativität lässt sich nicht immer abrufen. Jedoch werden Sie immer sicherer im Umgang mit Ihren Unterlagen und Ihren Lernmethoden, je öfter Sie sich ungestört mit Lerninhalten auseinandersetzen.
    • Was hilft Ihnen konzentriert zu arbeiten?
      1. absolute Stille?
      2. Musik?
      3. ….
  1. kleine Portionen…
    • Lernstoff aufteilen! „Rom wurde nicht an einem Tag erbaut“… genauso unwahrscheinlich ist es ein Abiturfach in einem Tag zu bewältigen!
    • Teilen Sie Ihre Lernzeit gut ein!
    • Stellen Sie sich einen Wecker, der nach 45 oder 60 Minuten läutet.
      1. Wie weit sind Sie gekommen?
      2. Was hatten Sie sich vorgenommen?
      3.  Warum haben Sie Ihr Ziel ggf. nicht erreicht?
  1. klarer Schreibtisch – klarer Kopf
    • Nur die Unterlagen und Gegenstände, die Sie für dieses Lernfach benötigen sind auf Ihrem Schreibtisch. Alles Andere wäre Ablenkung…
  2. gut geplant ist ½ gelernt!
    • Planen Sie Ihren Tag! Zeit, die mit einer Lernaufgabe verplant ist, wird dazu genutzt. Ungeplante Zeit verstreicht oft ungenutzt!
    • erstellen Sie pro Abiturfach einen Lernplan!
      1. Was kann ich?
      2. Wo muss ich Grundlagen nacharbeiten?
      3. Wo muss ich nur nochmals wiederholen?
  1. Interesse entwickeln
    • Hinterfragen Sie: Womit kann ich das Gelernte verbinden?
    • Wo finde ich Anknüpfungspunkte zu mir, zu bereits Gelerntem…?
  2. Wiederholen –Wiederholen –Wiederholen
    • planen Sie Zeiten zum Wiederholen ein….
      1. Wiederholung durch Lernkarten
      2. Wiederholung durch Fragen stellenWiederholung durch Austausch mit Mitschülerinnen und Mitschülern…
  3. und Anwenden
    • Lernen ist das Eine – Verstehen das Andere….nur die Anwendung des Gelernten zeigt Ihnen ob Sie es wirklich verstanden haben!
    • Lernen durch Lehren:
      1. erzählen Sie was Sie gelernt haben (Ihren Eltern, Ihren Geschwistern, …)

Viel Erfolg!!
Gruß Martina Henn-Sax
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.