Liebe Blogleser,
In diesem Frühjahr schreibt der 10. Jahrgang in Niedersachsen zentrale Abiturprüfungen. Genauso lange gibt es auch die dreitägigen Abitur-Intensivkurse, die hier in Göttingen traditionell in den Osterferien stattfinden.
Im Schuljahr 2005/2006 – genau zum ersten Zentralabitur in Niedersachsen – wurden die Abitur-Intensivkurse ins Leben gerufen. Damals hießen die dreitägigen Lernkurse noch zur Abiturvorbereitung „Crashkurs“, das Unterrichtsfach war Biologie.
Die Crashkurse wurden Jahr für Jahr weiterentwickelt und optimiert. Nun tragen sie den Namen Abitur-Intensivkurse.Neben Biologie werden im Abiturjahr 2015 auch die Fächer Politik & Wirtschaft, Chemie, Mathematik und Englisch unterrichtet.

Turbulente Abiturjahre….

Die vergangenen Abiturjahrgänge waren sehr spannend. Wohl kein anderes Bundesland (abiturlernen bietet ebenso Kurse für Thüringen, Hessen und NRW) hat in diesem Zeitraum so viele Änderungen und Umstellungen durchlaufen wie Niedersachsen…
So wurde 2005/2006 der erste Jahrgang mit zentrale gestellten Abituraufgaben geprüft. Prüfungsgrundlage waren die sich jährlich ändernden inhaltlichen Abitur-Schwerpunkte. Diese wurden 2012 durch das Kerncurriculum ersetzt. Der Wechsel von G9 zum „Turboabitur“ G8 wurde ebenso in diesen 10 Jahrgängen vollzogen, wie die angekündigte Rückkehr zum Abitur nach 9 Jahren Gynasialzeit!

Original Biologie-Abituraufgaben lösen - gutes Training für den Ernstfall
Büffeln mit Anleitung – Aufgaben lösen als wichtiger Teil des Abitur-Intensivkurses…

2011 war das „turbulenteste Abiturjahr“. Neben der Herausforderung den ersten G8-Jahrgang auf die Abiturprüfung vorzubereiten, bestand hier noch die Schwierigkeit, dass die Abiturprüfungen vor den Osterferien stattfanden. Dies ist normalerweise nicht der Abitur-Prüfungszeitraum. Die schriftlichen Abiturprüfungen in Niedersachsen beginnen traditionell nach den Osterferien!

abiturlernen.de wächst

Wie bereits erwähnt machte das Lernfach Biologie den Anfang mit den intensiven Abiturvorbereitungskursen. So wurden 2006 die Themen „Molekularbiologie-Fotosynthese – Ökologie und Evolution“ unterrichtet. Das begleitende Lernskript war aber auch damals schon gut 100 Seiten dick. Obwohl ich damals Schülerinnen und Schüler aus Göttingen erwartet hatte, saßen in der Kurspremiere 9 Teilnehmer aus den Städten Hannover, Peine und Hamm.
Die bestellten Seminarstühle waren (noch) nicht geliefert (kamen genau 2 Tage nach Seminarende) und so tagten die Schülerinnen und Schüler am Küchentisch und zum Teil auf Gartenstühlen.

Kurse für NRW, Hessen und Thüringen

Kurz nach dem Bundesland Niedersachsen führten auch NRW und Hessen das Zentralabitur ein, so dass es im Folgejahr neben Kursen für Niedersachsen auch Crashkurse für diese Bundesländer gab. Alle Abitur-Intensivkurse sind an die Vorgaben des jeweiligen Prüfungslandes und an das Prüfungsjahr angepasst.

Kurse in den Fächern Biologie, Chemie, Mathe, PoWi und Englisch

Im Lauf der Jahre wurden nicht nur mehr Bundesländer hinzugenommen sondern auch das Fächerspektrum erweitert. So kamen ab 2010/11 Intensivkurse in Chemie, ab 2011/12 Trainings in Mathematik dazu. Seit 2012/13 wird das Fach Politik & Wirtschaft, sowie Englisch als „jüngstes Fach“ seit dem vergangenen Abiturjahrgang 2013/14 unterrichtet.
Die Dozenten, die abiturlernen-Intensivkurse unterrichten sind nicht zwangsläufig Fachlehrer. Wichtig ist, dass unsere Dozenten neben Ihrem engagierten Unterricht genauso Praxis- und Lehrerfahrung in den jeweiligen Fächern mitbringen. So reicht das Spektrum der Dozenten von Oberstufenlehrern, über die promovierte Biochemikerin, der staatlich vereidigten Übersetzerin bis hin zu erfahrenen Nachhilfelehrer, der die Fächer Chemie und Physik auf Lehramt studiert hat.

Wie funktionieren unsere Abitur-Intensivkurse?

Die Intensivkurse besuchen maximal 9 Teilnehmer, so können die Dozenten optimal für die individuelle Betreuung der einzelnen Schülerinnen und Schüler sorgen.
In den drei Lerntagen wiederholen die maximal 9 Schüler gemeinsam mit dem Dozenten den kompletten abiturrelevanten Lernstoff. Immer auf das Prüfungsjahr und Bundesland abgestimmt. Nach Wiederholung eines Themas (dies geschieht in der Regel mittels PowerPointPräsentation, Tafelarbeit und Unterrichtsgespräch) geht es direkt in die Anwendung und zum Lösen von Abituraufgaben vergangener Jahrgänge.
Sinnvoll ausgewählte Beispielaufgaben zeigen den Schülerinnen und Schülern die Herangehensweise und Lösungsstrategien. Der Umgang mit den komplexen Aufgabenstellungen, den verschiedenen Anforderungsbereichen und den dabei eingesetzten Operatoren wird geübt.
Der Anteil an Repetition und Anwendung variiert von Fach zu Fach. In Biologie, Chemie und PoWi sind für die Abiturprüfung sehr viele Fachinhalte zu wissen und zu verstehen. Hier muss viel Lernstoff in Form von Detailinformationen vermittelt werden. In Mathematik steht das Üben an original Abituraufgaben nach gut strukturierter Anleitung im Mittelpunkt, während in Englisch das erreichen einer guten Schreibkompetenz schwerpunktmäßig trainiert wird. Der Übungsanteil in den Abitur-Intensivkursen liegt aber bei mindestens 40%. Das Konzept scheint erfolgreich: Rückmeldungen zeigen eine Notenverbesserung bei ca. 60% unserer Teilnehmer!

Seit 10 Jahren immer wieder Abiturprüfung…

Während die Dozenten schon lange die Schule verlassen haben, machen wir doch jedes Jahr aufs Neue unser Abitur. Jedes Jahr stellt neue Ansprüche an Schülerkompetenzen oder Fachinhalte, jedes Jahr geben wir unser Bestes die Schülerinnen und Schüler gut und sicher vorbereitet in Ihre Abiturprüfung zu schicken. Wenn der Prüfungstag kommt, sind auch wir Dozenten immer ein bisschen nervös! „Was kommt dran? Hoffentlich kommen alle Teilnehmer gut durch! „ sind die Gedanken, die uns bei abiturlernen.de durch den Kopf gehen.
Und Jahr für Jahr freuen wir uns über die Rückmeldungen unserer Teilnehmer! Wir bekommen diese meist direkt am Prüfungstag!
Dafür arbeiten wir!
Wir wünschen Ihnen ganz viel Erfolg!
Herzliche Grüße
Martina Henn-Sax

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.