Liebe Blogleser,
wir hatten uns bereits über „Ablenker“ und „Konzentrationskiller“ unterhalten. Vielleicht haben Sie die Liste ausgefüllt und nun wissen Sie sehr gut, was Sie von Ihrer Lernarbeit ablenkt.
Heute möchte ich hinterfragen, warum die Konzentration so leicht gestört werden kann bzw. wie Sie ohne Mühe in eine effiziente Lernphase eindringen können.

Warum die Konzentration gestört wird!

Warum können diese Ablenker unsere Konzentration so wunderbar stören? Laut Wikipedia lässt sich Konzentration so definieren:

Konzentration (lateinisch concentra, „zusammen zum Mittelpunkt“) ist die willentliche Fokussierung der Aufmerksamkeit auf eine bestimmte Tätigkeit, das Erreichen eines kurzfristig erreichbaren Ziels oder das Lösen einer gestellten Aufgabe.

Hier stecken zwei wichtige Punkte drin:

  • willentliche Fokusierung der Aufmerksamkeit
  • erreichen eines Ziels/lösen einer Aufgabe

Nun, liegt unser Fokus wirklich auf der zu lösenden Aufgabe, dann sind uns die Störungen von Außen ziemlich egal. Wer schon mal ein in sein Spiel vertieftes Kind gesehen hat oder selbst ganz abgeschlossen von der Welt in einen spannenden Roman vertieft war, der weiss sicherlich was ich damit meine. Bin ich willentlich mit 100% Konzentration beim Spiel, mit meinen Buchinhalten oder bei der Lösung der Aufgabe dann kann kein Ablenker dieser Welt es schaffen Sie aus dieser Konzentrationsblase heraus zu holen.
Das heißt also gleichzeitig, dass Ihr Wille zu lernen, voranzukommen, etwas zu lösen für Ihren Lernfortschritt und Ihre Konzentration entscheidend ist.
Sicherlich haben Sie schon beobachtet, dass bei manchen Aufgaben sich die (Lern)Arbeit fast von alleine erledigt. Die Zeit verfliegt, die Ideen kommen ohne Mühe, die Inhalte werden verstanden, neu sortiert, angewandt. Wow, alles scheint wie in Trance zu geschehen.
Diese entspannte und effiziente Arbeits- oder Lernzeit nennt sich Flow. Meist passiert das eher zufällig, dass die Ablenkung weg fällt und der Flow einsetzt.

Effizient Lernen auf „Knopfdruck“ ….Wie können Sie den Flow erreichen?

Effizient Lernen auf „Knopfdruck“, ein Traum? Nein, wir können uns so trainieren oder konditionieren, dass allein das sitzen am Schreibtisch dazu führt, dass wir konzentriert lernen oder arbeiten können. Dazu benötigt es allerdings ein paar Komponenten um dies zu erreichen. Die gute Nachricht:
Sie müssen nichts kaufen oder auf ein Wundermittel mit  langen Lieferzeiten warten. Sie haben alles schon bereit. Alles ist in Ihrem Kopf!

Alles ist in Ihrem Kopf! Sie können Ihre Fokuszeit direkt starten:

Hier sind die Voraussetzungen für eine effiziente Lernzeit:

  • Fokus auf ein Thema (-> Schreibtisch freiräumen und nur für Unterlagen zu dieser einen Fragestellung/Aufgabe/Buchkapitel nutzen)
  • eine ganz klare Zielsetzung (-> in den kommenden 45/90 Minuten werde ich ….)
  • Freiwillig an die Arbeit gehen!
  • Offen sein für dieses Thema
  • Begeisterung mitbringen (->oft aus der Motivation heraus begründet: warum mache ich mein Abitur, wofür benötige ich diese Aufgabe? ….)
  • Unterstützer (z.B. Musik die Sie gut arbeiten lässt anschalten)
  • Störer ausschalten (Handy aus, Zettel „Nicht stören“ an die Türe….)

Fokuszeit

Lernzeit ist Fokuszeit! Ohne Ablenkung die Lernzeit effizient nutzen. Flow auf Knopfdruck!


Probieren Sie es aus! Sie werden sehen, wie einfach Sie in eine effiziente Arbeits- und Lernzeit kommen. Ob Sie dies nun als „Power-Hour“ oder als „Flow“ bezeichnen sei Ihnen überlassen. Ich kann Ihnen auf jeden Fall versprechen, dass Sie diese Arbeitszeit als Belohnung empfinden!
Beste Grüße
Martina Henn-Sax

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.