Liebe Blogleser,
die Prüfungsthemen oder Inhaltsfelder für Ihre schrifliche Abiturprüfung in Biologie sind im Abiturjahr 2017 im Vergleich zu den vorherigen Prüfungsjahren deutlich verändert. Die Standardsicherung des Bundeslands NRW sieht nun im Grundkurs – neben vielen anderen Themen – das fMRT als abiturrelevanten Lerninhalt vor, im Leistungskurs steht die Fotosynthese als Prüfungsthema im Themenfeld Ökologie neu im Prüfungsprogramm.

Fotosynthese – ein Novum im Biologieabitur NRW

NAchdem all die Jahre seit 2007, also seit den ersten zentralen Abiturprüfungen die Ökologie ohne SToffwechselanteile geprüft wurden, steht nun 2017 zum ersten Mal das Thema Fotosynthese auf dem Aufgabenzettel der Leistungskursschüler. Ein ganz neues Feld an Ökologiewissen kann nun geprüft werden. Standortanpassungen, Stoffwechselvorgänge, Regulationsmöglichkeiten. Mit Einführung des Themas Fotosynthese steht dem Kultusministerium ein Pool neuer Abitur-Aufgaben zur Verfügung, der nun in NRW eingesetzt werden kann.
Das Thema Fotosynthese – und damit das Oberthema Stoffwechselphysiologie – mit in das abiturrelevante Wissen mit hinein zu nehmen ist sicherlich ein sinnvoller Schritt. Vor allem, wenn irgendwann (2018??) ein bundesweit einheitliches Abitur eingeführt werden soll. NRW war eines der wenigen Bundesländer, das Stoffwechselphysiologie als nicht abiturrelevant erachtet hatte. Also ein guter Schritt, wenn auch für die Schülerinnen und Schüler mit Prüfungsjahr 2017 (und folgende) etwas nervig. Fotosynthese ist ein umfassendes Thema. Der Lernstoff ist somit deutlich mehr geworden.

fMRT – warum wird diese Methode geprüft?

fMRT oder funktionelle Magnetresonanztomographie ist ein bildgebendes Verfahren, das physiologische Vorgänge in Echtzeit darstellen kann. Das Thema wird für den Grundkurs abiturrelevant und ist dem Inhaltsfeld Neurobiologie und dem Thema „Plastizität und Lernen“ zugeordnet. Auch hier ein interessanter Schritt des Kultusministeriums. Die Methode wird vor allem in der Neurobiologie eingesetzt. So wird z.B. der Vergleich einer „normalen“ Hirnfunktion mit der eines Depressionspatienten vergleichbar. Das passt gut in das Themengefügt „Neurodengenerative Erkrankungen“ und Lernen.
Die Frage ist nur, was die Schüler über dieses Thema tatsächlich lernen…die Grundlagen das fMRT zu verstehen kommen aus der Physik. In der Regel nicht das Paradefach der Bio-Grundkursler…..

Wie kann ich mich auf mein Biologieabitur 2017 in NRW vorbereiten?

Die Standardsicherung beinhaltet alle abiturrelevanten Lerninhalte. Grundlegend ist – neben diesen Hinweisen für den jeweiligen Prüfungsjahrgang – der Kernlehrplan. Die Kombination dieser beiden Vorgaben mit zu den Inhaltsfeldern passenden Abituraufgaben macht eine gute Abiturvorbereitung aus.
In unseren dreitägigen Abitur-Intensivkursen tun wir genau das! Anhand eines gut 150 Seiten umfassenden Lernskripts wiederholen wir alle abiturrelevanten Lerninhalte. Die vier großen Themenfelder Genetik, Neurobiologie, Ökologie und Evolution schließen wir jeweils mit Bearbeitung von original Abituraufgaben ab. Dabei legen wir großen Wert auf die Auswahl dieser Aufgaben und wählen im Zweifelsfall eine thematisch passende Aufgabe aus einem anderen Bundesland (z.B. zum Thema Alzheimer, das in NRW noch nie abgefragt wurde…).


für NRW bieten wir neben Biologie Abitur-Intensivkurse zu anderen Prüfungsfächern an:

Gerne können Sie sich über Ihr Bioabi (oder Ihr Abitur in anderen Prüfungsfächern) bei uns informieren: 0551-3887203

Ihnen viel Erfolg und mit besten Grüßen
Martina Henn-Sax

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.