Liebe Blogleser,
schaut man sich die Vorgaben für das erste Chemie-Zentralabitur in Hamburg genauer an, so findet im  Themenbereich Ernährung und Gesundheit eine weitere Eingrenzung des reproduktiven Wissens statt. Zur Bearbeitung des Aufgabevorschlags I ist reproduktives Wissen über die Kohlenhydrate notwendig. Das Thema ist mit „Stoff- und Energiewechsel der Grundnahrungsmittel Kohlenhydrate“ überschrieben.

Die Kohlenhydrate, also das „Wasser des Kohlenstoffs“ (CH2O) sind Mittelpunkt des ersten Abiturschwerpunkts im Fach Chemie.

Dafür werden die Anforderungen des Rahmenplans Chemie für die schriftliche Abiturprüfung noch weiter konkretisiert:
Sie als Abiturient müssen

  • Mono-, Di- und Polysaccharide nennen und nach selbst gewählten Ordnungskriterien einsortieren können
  • verschiedene zeichnerische Darstellungen der Monosaccharide kennen und ggf. zwischen diesen wechseln können.
  • anwenden dieser zeichnerischen Darstellung an Aufgabenbeispielen
  • anhand experimenteller Befunde Kohlenhydrate identifizieren und zugrunde liegende Reaktionen mit Hilfe von Reaktionsgleichungen und Strukturformeln darstellen
  • Ergebnisse von Fehling, Seliwanow, GOD-Test vorhersagen!
  • die optische Aktivität und Mutarotation an geeigneten Beispielen darstellen
  • das Vorkommen und die Struktur von Kohlenhydraten in Lebewesen kennen (Chitin, Amylose, Amylopektin, Cellulose, Glykogen)
  • die glykosidische Bindung benennen und ihre Bildung und Hydrolyse mit den zugehörigen Voraussetzungen beschreiben.

Kohlenhydrate und Stereochemie: ein wichtiges Abiturthema

Unser Dozent Johannes Füllgrabe hat zur Stereochemie der Monosaccharide  auch gleich einen Lerntipp für Sie parat!

Stereochemie Monosaccharide

Stereochemie Monosaccharide


„Abi in Chemie – un das ohne in´n Tüdel zu komm – kostet jede Menge Energie, um so praktischer, dass ein Lernbereich sich mit einer guten Energiequelle beschäftigt, den Kohlenhydraten. Schauen wir uns doch einmal genauer an, was es mit dem zentralen Kohlehydrat auf sich hat, der Glucose! Auch bekannt als „Traubenzucker“ oder „Dextro“, ist eine kleine Portion davon ein zusätzlicher Energieschub, wenn`s mal drauf ankommt – wie z.B. im Abi. Die Dextro-Glucose ist eine „Aldohexose“, wenn man das genau liest und weiß, dass der  Wortstamm Dex- meist etwas mit rechts zu tun hat, kann man mit etwas „Ta-tü-ta-ta“ schon aus´m Kopp ein Glucosemolekül in der Fischerprojektion zeichnen“

Wir freuen uns auf ihre Buchung! Der ChemieAbi-Intensivkurs wird vom 03. – 05. März in Hamburg stattfinden.


Maximal 9 Teilnehmer werden pro Kurs zugelassen.
Gerne beraten wir Sie!
Rufen Sie an: 0551- 388 7203
Mit besten Grüßen

Martina Henn-Sax

Weitere Angebote für Ihr Zentralabitur 2017 in Hamburg:

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.