Mathematik Abiturprüfung: Was kommt auf Sie zu?

Das Abiturfach Mathematik ist für viele Schülerinnen und Schüler die größte Hürde auf dem Weg zur Hochschulreife. Sicherlich ist Mathematik ein Fach, auf das man sich sehr gut vorbereiten kann. Aufgaben sind gut zu bearbeiten, das nötige Üben hier vorausgesetzt.

Nun, was ist Bestandteil der Mathematik Abiturprüfung?

Das Bundesland Niedersachsen schreibt folgende Sachgebiete verbindlich vor:

 Analysis,
 Stochastik,
 Analytische Geometrie / Lineare Algebra

Wobei – laut Hinweisen zur schriftlichen Abiturprüfung – die  Lineare Algebra nur noch im Beruflichen Gymnasium, Schwerpunkt „Wirtschaft“ oder „Gesundheit und Soziales“ besondere Bedeutung zu kommt. Gleichzeitig sind die im Sekundarbereich I erworbenen Kompetenzen im Sekundarbereich II zu vertiefen und erweitern und können damit Gegenstand der Abiturprüfung sein!

Was heißt dies nun für Ihre Abiturprüfung Mathematik?

Am Prüfungstag müssen Sie folgende Aufgaben bearbeiten:

Jede der Abitur-Aufgaben umfasst die drei Sachgebiete Analysis, Stochastik und Analytische Geometrie / Lineare Algebra.

Dabei gilt für das Gymnasien, Gesamtschulen, Beruflichen Gymnasien, Abendgymnasien, die Kollegs, die Freien Waldorfschulen und für die Nichtschülerprüfung, dass jede Prüfungsaufgabe aus einem Pflichtteil und einem Wahlteil besteht.

Mathematik Abiturprüfung – Aufgaben ohne Taschenrechner!

Ein wichtiger Hinweis: Die Aufgaben des Pflichtteils sind OHNE Taschenrechner und ohne Formelsammlung zu bearbeiten!

Für den Wahlteil werden Ihnen drei Blöcke von je zwei Abitur-Aufgaben vorgelegt.

      • Block 1 enthält zwei Aufgaben aus dem Sachgebiet Analysis,
      • Block 2 enthält zwei Aufgaben aus dem Sachgebiet Stochastik und
      • Block 3 enthält zwei Aufgaben aus dem Sachgebiet Analytische Geometrie/ Lineare Algebra
        Sie wählen aus jedem der dieser Blöcke jeweils eine Aufgabe zur Bearbeitung aus.

Für die Note werden die Aufgabenblöcke in folgender Gewichtung eingebracht:  2 : 1 : 1.

Mathematik Abiturprüfung: Taschenrechner-freier Teil

Gerade der Hilfsmittel- oder Taschenrecher-freie Teil stellt für viele Schülerinnen und Schüler eine großer Herausforderung dar. So zeigen sich jedes Jahr aufs Neue Probleme den Pflichtteil in der vorgegebenen Arbeitszeit zu bewältigen. Die Rückmeldungen von Lehrerinnen und Lehrern der Mathematik-Oberstufe sind deutlich: „Nur die sehr guten Schülerinnen und Schüler schaffen diesen Teil in 60 Minuten“

Was tun? Wie können Sie diese Herausforderung meistern?

Das Zauberwort ist ÜBEN! Ohne Taschenrechner arbeiten bedarf genauso eines Trainings wie die Arbeit mit dem Taschenrechner. Wie sollen Sie an die Aufgaben des Pflichtteils herangehen? Wie können diese hilfsmittelfreien Abitur-Aufgaben gelöst werden?

Mathematik Abiturprüfung: Wie vorbereiten?

Unsere Mathedozentin Dr. Judith Frauendorf kennt das Problem aus ihrer jahrelangen Erfahrung mit Oberstufenschülern.

„Sich auf den Taschenrechner zu verlassen gibt vielen Schülern Sicherheit. Der Pflichtteil ohne Taschenrechner führt selbst bei guten Abiturienten zur Verunsicherung. Fakt ist, dass die Schülerinnen und Schüler die komplette zur Verfügung gestellte Zeit benötigen um die Abitur-Aufgaben des Pflichtteils zu lösen. Wer lange überlegt verliert Zeit. Das rächt sich bei der Notenvergabe!“

Rechtzeitig vor den Vorabitur-Prüfungen: Mathetag zur Vorbereitung des hilfsmittelfreien Pflichtteils

Am 3. November 2018 bieten wir einen Lerntag zum hilfsmittelfreien Mathematik Pflichtteil an. Wie gehe ich an die Pflichtaufgaben heran? Wie komme ich schnell und effizient durch diesen Teil der Abiturprüfung Mathematik?

Zwischen 10 und 17 Uhr wird Ihnen Dr. Judith Frauendorf mit Aufgaben, Tipps und Lösungsstrategien den Weg zu einer „entspannten“ Abiturprüfung Mathematik bereiten.

Ihr Vorteil: Sie können dieses Training nicht nur für ihre Abiturprüfung nutzen, sondern auch für die abiturähnliche Klausur der Vorabitur-Prüfung.

 

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.