Geographie Abitur: Dürre in Europa

Bei den derzeitigen Temperaturen hat man es ja fast schon wieder vergessen, aber es ist noch nicht lange her, Mitte Oktober, da hatten wir noch Temperaturen weit über 20 Grad, und im Sommer zuvor weit über 30 Grad.

Geographie Abitur: Extrem-Sommer 2018 ein Thema?

Der Sommer 2018 war extrem heiß und trocken. Wochenlang dominierten Horror-Meldungen zur Dürre 2018 in Mitteleuropa die Schlagzeilen… Was hat das mit Ihrem Geographie Abitur zu tun und wie man beide Themen vielleicht in einer Abitur-Prüfung im Fach Geographie / Erdkunde verknüpfen könnte, dazu hat sich unser Geographie-Dozent Ralph Ullrich einige Gedanken gemacht…

Geographie – eine brotlose Kunst?

Geographie / Erdkunde hat in der Vergangenheit einen Bedeutungsverlust erlebt. Vielleicht liegt es an der Vorstellung, dass Geographie nicht viel mehr als Landes- oder Heimatkunde sei. Geographie galt lange als brotlose Kunst. Warum sollte man da im Geographie Abitur  sein schreiben?

Aber gerade gesellschaftliche Themen wie demographischer Wandel, Energiewende oder Klimawandel zeigen, dass Geographie eine spannende Disziplin sein kann und mehr als Heimatkunde ist. Sie kann Lösungsansätze für aktuelle Probleme anbieten.

Geographie Abitur -> Beispiel Klimawandel

Ein Sommer mit Rekordtemperaturen und langen Schönwetterperioden liegt hinter uns. Ein Sommer aber auch geprägt von ungewöhnlicher Dürre in weiten Teilen Deutschlands und Europas.
Die Folge der Dürre sind ausgetrocknete Flüsse, Ernteausfälle, Waldbrände oder überhitzte Innenstädte.

Klimatologen prognostizieren, dass Sommer dieser Art in Zukunft immer wieder zu erwarten sind. Bei Planungen und Standortentscheidungen muss der Klimawandel zukünftig frühzeitig mitgedacht werden. Eine ideale Aufgabe für Geographen, deren Kerngeschäft die Raumanalyse ist und natürlich ein geeignetes  Thema für das Geographie Abitur

Antworten auf Fragen wie: „Welche Kriterien müssen zukünftig bei der Sicherung landwirtschaftlicher Flächen berücksichtigt werden?“ oder: „Wo kann verlässlicher wasserbezogener Tourismus noch entwickelt werden?“ können mithilfe geographischer Methoden entwickelt werden.

Geographie Abitur: „Quer“ denken ist gefordert!

Wer also gerne „quer” denkt und sich mit der Frage beschäftigt, wie wir unsere Umwelt zukunftsfähig gestalten wollen, für den ist Geographie eine tolle Wahl.
Wer sich schon für Geographie entschieden hat, sollte im Abitur auf Aufgaben vorbereitet sein, die sich mit aktuellen Themen auseinandersetzen. Auch wenn die Aufgaben an sich in der Regel bereits einige Monate vor den eigentlichen Prüfungen feststehen und sich damit meist nicht spezifisch um top-aktuelle Themen drehen, so ist das Thema Klimawandel doch ein Dauerbrenner und nicht erst seit 2018 in unseren Köpfen. Es gibt in den Prüfungen dann durchaus offene Fragestellungen, in denen man auf aktuelle Ereignisse eingehen kann – und sollte.

Geographie Abitur – unsere dreitägigen Intensivkurse bereiten Sie vor!

Im Geographie-Intensivkurs führen wir u.a. Übungen zur Interpretation von Kartenmaterial oder Klimadiagrammen durch und verknüpfen die Ergebnisse miteinander. Das sind wichtige Bestandteile einer Raumanalyse – und damit ohne Zweifel Basis für eine gute Abiturvorbereitung. Nutzen Sie dies für Ihr Geographie Abitur!

Stellen auch Sie sich der Herausforderung Geographie Abitur 2019?

Lesen Sie hier, worauf es dabei in den einzelnen Bundesländern ankommt:

Geographie Abitur Hamburg

Geographie Abitur in Niedersachsen

Geographie als Abiturfach – in Niedersachsen heißt das Erdkunde!

Geographie Abitur in NRW

… Und erfahren Sie hier mehr über unseren Dozenten Ralph Ullrich:

Stadt, Land, Fluss, … Geographie ist mehr: Unser neuer Dozent Ralf Ullrich stellt das neue Fach Geographie vor

 

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.