Es scheint noch so weit weg, aber der 28. März 2019 ist heute auf den Tag genau 100 Tage entfernt….100 Tage bis zum Beginn des schriftlichen Abiturs in Niedersachsen. 100 Tage, die es zu nutzen gilt!

100 Tage: so viel und doch so wenig Zeit

100 Tage hört sich nach so viel Zeit an. 100 x 24 Stunden! Das sollte doch wohl reichen sich auf die 4 schriftlichen Fächer im niedersächsischen Zentralabitur vorzubereiten. Leider stehen Ihnen nicht 2400 Stunden zur Verfügung. 1/3 sollten Sie für den so wichtigen Schlaf reservieren, so manchen Tag werden Sie mehr oder weniger komplett in der Schule verbringen…Wie viel Zeit bliebt wirklich für Ihre Abiturvorbereitung?

100 Tage bis zum Abitur! Freie Tage nutzen!

Die Schülerinnen und Schüler in Niedersachsen stellen sich in diesem Abiturjahrgang der Herausforderung ihr Abitur vor VOR den Osterferien zu schreiben. Nicht alle Fächer, das sei an dieser Stelle nochmals erwähnt, werden vor den Ferien geschrieben, aber Fächer wie Geschichte, Biologie, Politik & Wirtschaft, Chemie, Geographie und Latein sind dabei.

Schnell wird die Zeit knapp. Nur die Weihnachtsferien und die Wochenenden sind tatsächlich freie Tage, die Ihnen zur Abiturvorbereitung komplett zur Verfügung stehen. Da bleibt von 100 Tagen gar nicht mehr so viel übrig!

100 Tage Kalender: Lernplan erstellen

Der erste Schritt diese 100 Tage wirklich effizient zu nutzen ist es einen Überblick über die wirklich verfügbare Zeit zu gewinnen. Dafür kann ein Wochenplan hilfreich sein. Wo sind Zeiten, die fest verplant sind (Schulunterricht), wo Zeiten Die Sie zur freien Verfügung haben. Stellen Sie einen Wochenplan für ihre Schulwoche als auch für Ihre Ferienwochen zusammen.

Vielleicht sind da mehr Zeitpuffer, als Sie ursprünglich erwartet haben, oder da sind vielleicht weniger freie Zeiten wie Sie das so in Erinnerung hatten. Wichtig ist, dass Sie eine Übersicht über Ihr „Zeitkonto“ haben.

Dann erst starten Sie mit dem eigentlichen Lernplan.

Lernen ist ein kreativer und zeitintensiver Prozess

Erstellen Sie Ihren Lernplan „Fach für Fach“ und „Thema für Thema“. Hilfreich sind Ihre Schulunterlagen, ein Lernskript , Bücher, Zusammenfassungen, die Sie vielleicht im Rahmen der Klausurvorbereitung erstellt haben….

Ein wichtiger Schritt bei der Lernplan-Erstellung ist immer das Kerncurriculum nochmals nach abiturrelevanten Fachinhalten durch zu sehen und die Hinweise zum schriftlichen Abitur zu studieren. Nicht alles aus den zwei Jahren Oberstufe muss auch im Abitur reproduktiv gewusst werden!

Die Stoffzusammenstellung ist Grundlage Ihres Lernplans. Dann folgt der wohl schwierigste Schritt: die Einschätzung Ihres Lernstands. Je nach dem, wo Sie in Ihrer Abiturvorbereitung starten („Keine Ahnung, was die Fotosynthese ist“ oder „Fotosynthese, kann ich!“) ist dementsprechend mehr Zeit ein bestimmtes Thema einzuplanen.

Das Erstellen von Lernkarten ist für Begriffe und Definitionen sehr sinnvoll, braucht aber auch etwas Zeit….Überlegen Sie sich gut, was Sie selbst anfertigen müssen und wo Sie auf Materialien (Bücher, Lernskripte, Arbeitsblätter) zurückgreifen können.

100 Tage: vom Marathon zum Sprint

Es scheint noch so weit weg, aber der 28. März 2019 ist heute auf den Tag genau 100 Tage entfernt….100 Tage bis zum Beginn des schriftlichen Abiturs in Niedersachsen. 100 Tage, die es zu nutzen gilt!

100 Tage: so viel und doch so wenig Zeit

100 Tage hört sich nach so viel Zeit an. 100 x 24 Stunden! Das sollte doch wohl reichen sich auf die 4 schriftlichen Fächer im niedersächsischen Zentralabitur vorzubereiten. Leider stehen Ihnen nicht 2400 Stunden zur Verfügung. 1/3 sollten Sie für den so wichtigen Schlaf reservieren, so manchen Tag werden Sie mehr oder weniger komplett in der Schule verbringen…Wie viel Zeit bliebt wirklich für Ihre Abiturvorbereitung?

100 Tage bis zum Abitur! Freie Tage nutzen!

Die Schülerinnen und Schüler in Niedersachsen stellen sich in diesem Abiturjahrgang der Herausforderung ihr Abitur vor VOR den Osterferien zu schreiben. Nicht alle Fächer, das sei an dieser Stelle nochmals erwähnt, werden vor den Ferien geschrieben, aber Fächer wie Geschichte, Biologie, Politik & Wirtschaft, Chemie, Geographie und Latein sind dabei.

Schnell wird die Zeit knapp. Nur die Weihnachtsferien und die Wochenenden sind tatsächlich freie Tage, die Ihnen zur Abiturvorbereitung komplett zur Verfügung stehen. Da bleibt von 100 Tagen gar nicht mehr so viel übrig!

100 Tage Kalender: Lernplan erstellen

Der erste Schritt diese 100 Tage wirklich effizient zu nutzen ist es einen Überblick über die wirklich verfügbare Zeit zu gewinnen. Dafür kann ein Wochenplan hilfreich sein. Wo sind Zeiten, die fest verplant sind (Schulunterricht), wo Zeiten Die Sie zur freien Verfügung haben. Stellen Sie einen Wochenplan für ihre Schulwoche als auch für Ihre Ferienwochen zusammen.

Vielleicht sind da mehr Zeitpuffer, als Sie ursprünglich erwartet haben, oder da sind vielleicht weniger freie Zeiten wie Sie das so in Erinnerung hatten. Wichtig ist, dass Sie eine Übersicht über Ihr „Zeitkonto“ haben.

Dann erst starten Sie mit dem eigentlichen Lernplan.

Lernen ist ein kreativer und zeitintensiver Prozess

Erstellen Sie Ihren Lernplan „Fach für Fach“ und „Thema für Thema“. Hilfreich sind Ihre Schulunterlagen, ein Lernskript , Bücher, Zusammenfassungen, die Sie vielleicht im Rahmen der Klausurvorbereitung erstellt haben….

Ein wichtiger Schritt bei der Lernplan-Erstellung ist immer das Kerncurriculum nochmals nach abiturrelevanten Fachinhalten durch zu sehen und die Hinweise zum schriftlichen Abitur zu studieren. Nicht alles aus den zwei Jahren Oberstufe muss auch im Abitur reproduktiv gewusst werden!

Die Stoffzusammenstellung ist Grundlage Ihres Lernplans. Dann folgt der wohl schwierigste Schritt: die Einschätzung Ihres Lernstands. Je nach dem, wo Sie in Ihrer Abiturvorbereitung starten („Keine Ahnung, was die Fotosynthese ist“ oder „Fotosynthese, kann ich!“) ist dementsprechend mehr Zeit ein bestimmtes Thema einzuplanen.

Das Erstellen von Lernkarten ist für Begriffe und Definitionen sehr sinnvoll, braucht aber auch etwas Zeit….Überlegen Sie sich gut, was Sie selbst anfertigen müssen und wo Sie auf Materialien (Bücher, Lernskripte, Arbeitsblätter) zurückgreifen können.

100 Tage: vom Marathon zum Sprint

100 Tage kann man nicht durch sprinten, 100 Tage sind ein Marathon. Ein Langstrecken-Lernen, bei dem Sie in den letzten Tagen vor der Abiturprüfung zum Sprint ansetzen. Überschätzen Sie nicht Ihre Aufnahmefähigkeit an einem Tag, unterschätzen Sie nicht, wei viel Sie in 100 Tagen erreichen können!

Planen Sie gezielt Erholungsphasen ein!

Bleiben Sie wach, bleiben Sie aktiv, bleiben Sie jeden Tag an Ihrem Ziel „Abitur 2019“ dran. Um dies jeden Tag leisten zu können, ist es extrem wichtig Erholungsphasen einzuplanen. Ganz gezielt Zeiten frei zu halten um sich mit Freunden zu treffen, zum Heimspiel des HSV zu gehen oder die neuste Netflix-Serie zu schauen….all das können Sie neben der Abiturvorbereitung schaffen! Planen Sie gezielt solche Phasen des Entspannens in Ihren Alltag ein! Es wird Sie langfristig effizienter machen und so bleibt die Kraft für den Endspurt!

Planen Sie in den 100 Tagen Zeit für Abitur-Aufgaben ein!

Ganz oft ist zwar das Fachwissen reproduktiv im Kopf aber dieses Wissen wurde – außen in den Oberstufenklausuren – angewandt! Das Lösen von Abitur-Klausuren, das Schreiben guter Texte…all das ist Teil Ihrer Abiturprüfung. Wenn Sie dies im Vorfeld der schriftlichen Prüfung nicht üben, dann kann das am Prüfungstag (den Prüfungstagen) ganz schön schief gehen…Planen Sie daher Zeit in den 100 Tagen für die Bearbeitung von Abitur-Aufgaben ein!

100 Tage: Zeitvorteil ->dreitägige Abitur-Intensivkurse

Es gibt keine „goldene Regel“. Jeder hat seinen eigenen Rhythmus, seine eigene Struktur und sein eigenes System. Nicht immer ist dies effizient. Nicht immer ist das System „Es hat ja bei den Klausuren funktioniert“ für das gute Bestehen der Abiturprüfung ausreichen. Es ist nicht nur ein Fach das Sie im schriftlichen Abitur bearbeiten müssen, sondern vier Fächer. Vier Fächer, die in den Abiturprüfungen nur gut zu bestehen sind,  wenn Sie jeweils den Lernstoff von zwei Oberstufenjahren parat haben und mit den Abitur-Aufgaben umgehen können!

Drei Tage – ein Abiturfach! In unseren dreitägigen Abitur-Intensivkursen wiederholen Sie in einer Gruppe von maximal 9 Teilnehmern den kompletten abiturrelevanten Lernstoff der Oberstufe. Ebenso arbeiten Sie an Abitur-Aufgaben, trainieren den Umgang mit Operatoren und Aufgabenmaterial, sowie das Schreiben guter Antworttexte….Die meisten unseren Teilnehmer bestätigen, dass Sie in den drei Kurstagen mindestens das Pensum „Abiturvorbereitung“ schaffen, das Sie alleine am Schreibtisch in ca. 2 Wochen schaffen würden! Nutzen Sie diese Möglichkeit der effizienten Abiturvorbereitung in einer kleinen Lerngruppe mit einem erfahrenen Dozenten. Ein Lernskript unterstützt Sie im Kurs!

Ganz individuelle Betreuung: Power-Lerntag für den Endspurt zur 100 Tages-Zielline

Ganz individuelle Betreuung im Rahmen der Abitur-Vorbereitung bieten unsere Power-Lerntage. So unterschiedlich wie unsere Teilnehmer und ihre Lernherausforderungen, so individuell werden unsere Power-Lerntage für Sie zusammen gestellt….

Sprechen Sie uns an. Gerne beraten wir Sie individuell und unverbindlich wie Sie Ihre Herausforderungen in Sachen Abitur meistern können!

Einfach zum Beratungsgespräch anrufen: 0551-388 7203 oder Email an Dr. Martina Henn-Sax: henn_sax@abiturlernen.de

 

 

 

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.