PGW in Hamburg – Medien sind Schwerpunktthema II

Nachdem in den Abiturjahren 2018 und 2019 das Thema „Gesellschaft“ Schwerpunktthema II im schriftlichen Abitur im Fach Politik-Gesellschaft-Wirtschaft (PGW) war, gibt es nun einen Wechsel.

Das Schwerpunktthema I bleibt gleich. Der umfangreiche Themenblock rund um „Internationale Konfliktlösungsstrategien und aktuelle internationale Konflikte mit dem Schwerpunkt „Vereinte Nationen““ bleibt weiterhin in den Prüfungsanforderungen für das PGW Abitur in Hamburg.

Schwerpunktthema II wird „Medien“. So wird das Thema folgendermaßen formuliert:

„Medien innerhalb der Willensbildungs- und Entscheidungsprozesse“

Was beinhaltet das Thema Medien im PGW Abitur Hamburg?

Das Schwerpunktthema wird untergliedert:

Schwerpunkt II: Medien innerhalb der Willensbildung- und Entscheidungsprozesse

  • Dependenz- und Instrumentalisierungsthese
  • Medienlandschaft in der Bundesrepublik Deutschland
  • Fallbeispiel eines medienbeeinflussten Willensbildungs- und Entscheidungsprozesses
  • Agenda-Setting und Agenda-Building
  • nur im eA: Massenmedium im Wahlkampf

Die Hamburger Behörde für Schule und Berufsbildung ist eine von elf Fachbehörden des Senats der Freien und Hansestadt Hamburg und zuständiges Ministerium für die Bildungspolitik der Hansestadt. Diese oben genannten Angaben entstammen dem Hamburger Bildungsserver, der die Abiturthemen für die kommenden Prüfungsjahre auflistet.

Hier finden sich alle Hinweise, Vorgaben und Regelungen für Ihr Abiturjahr 2020. Unter anderem finden Sie hier auch den Themenwechsel hin zum Schwerpunktthema „Medien innerhalb der Willensbildung- und Entscheidungsprozesse“.

Medien: ein spannendes Thema

Die Auflistung der einzelnen Themen zeigt deutlich, wie viel Diskussionspotential sich in diesem Schwerpunktthema versteckt. Denken wir alleine an die schon seit 2016 andauernde Diskussion wie russische Hacker den US-amerikanischen Wahlkampf beeinflusst haben könnten….

Ebenso wären Diskussionsansätze zum Thema „Aussterben der Printmedien“, „guter Journalismus“, etc. denkbar.

Medien - Printmedien werden weniger gelesen...

Wer liest schon noch Tageszeitung? In Print? Oder doch lieber Online?

Das Thema Medien lässt sich sehr gut mit ihrem Alltag verknüpfen. Wie informieren Sie sich? Hören Sie Nachrichten? Wenn ja, wo? Schauen Sie noch ganz klassisch „Tagesschau“ oder sind ihre Informationsmedien eher Facebook, Twitter und Co? Und: Lesen Sie noch eine Tageszeitung oder ein Wochenmagazin wie „Die Zeit“?

Die Medienlandschaft hat sich in den vergangen 20 Jahren deutlich verändert. Was bedeutet dies für die Willensbildung und den Entscheidungsprozess?

Nicht nur in Hamburg ist dieses Thema abiturrelevant. Auch das Bundesland Hessen interessiert sich für das Thema Medien. Hier steht das Thema im Kontext der Q1als Teil des Schwerpunkts „Demokratie im politischen Mehrebenensystem“.

Abitur-Intensivkurse in PGW

Politik-Gesellschaft-Wirtschaft ist ein Fach mit verschiedensten Herausforderungen. Zum Einen muss ein umfangreiches Repertoire an Fachwissen angesammelt werden, zum Anderen müssen aber auch Kompetenzen wie das Schreiben einer guten Analyse vorhanden sein um wirklich gute Noten im Abitur zu erreichen.

Prüfungssicherheit gewinnen

=> Lernstoff parat haben, Schreibkompetenzen stärken.

In drei intensiven Lerntagen wird in einer kleinen Gruppe von maximal 9 Personen der komplette abiturrelevante Lernstoff erarbeitet. Faktenwissen in intensiven Lernblöcken vermittelt, original Abitur-Aufgaben analysiert und bearbeitet sowie eine individuelle Schulung des einzelnen Teilnehmers sichergestellt.

Unsere Abitur-Intensivkurse PGW finden in den Frühlingsferien bzw. (Alternativtermin) kurz vor dem Prüfungstermin in Hamburg-Altona statt:

Termin 1: 09. – 11. März 2020 oder alternativ

Termin 2: 27. – 29. März 2020

Wir freuen uns auf Ihr kommen!

Maximal 9 Teilnehmer pro Kurs!

Durchführungsgarantie!

Bei einer Anmeldung bis 7 Tage VOR geplantem Kurstermin bieten wir eine Durchführungsgarantie. Auch mit nur einem Teilnehmer findet ein Kursangebot statt!

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.