Laut einer Veröffentlichung des Handelsblatts vom 20.08.2019 verbessern sich die Abiturnoten fast bundesweit. Die Statistik betrachtet Abiturprüfungen im Zeitraum 2006 – 2017.

Abiturnoten verbessern sich in fast allen Bundesländern

Wird das Abitur leichter? Was ist der Grund, warum die Abiturnoten immer besser werden?
Die Statistik (Siehe Infografik) zeigt eine Notenverbesserung in fast allen Bundesländern. Nur in Baden-Württemberg sink der Notendurchschnitt für die Schulabgänger…
Diese Statistik wird die Debatte um die Abiturqualität neue anheizen. „Wird denn das Abitur immer einfacher?“ wird sich der eine oder andere Bürger fragen.

Abiturnoten: Wird das Abitur immer einfacher?

Das Handelsblatt zitiert die Vorsitzende des Philologenverbands Susanne Lin-Klitzing. Sie sieht in den vorgelegten Zahlen eine schleichende Entwertung des Abiturs. Hinter den verbesserten Notenschnitten verbirgt sich nach Ansicht vonLin-Klitzing eine Herabsetzung der benötigten Lernleistung. So hätten manche Bundesländer die erforderliche Leistung zum Erreichen von fünf Punkten (entspricht einer glatten Vier) von 50 auf 45 % gesenkt. Ähnliches gelte auch für das Erreichen von Einser-Noten (85 statt 90%).

Abiturnoten: Was hat sich seit 2006 geändert?

Der Debatte zum Trotz…wird das Abitur wirklich einfacher?

I. Vermittlung des Unterrichtsstoffs

Vielleicht sollte man an dieser Stelle auch hinterfragen, was sich seit 2006 neben den genannten Verschiebungen der Notenskala verändert hat. 2006 und 2007 wurde in vielen Bundesländern (z.B. Niedersachsen, Hessen, NRW) das Zentralabitur erst eingeführt. Gerade in den Anfangsjahren wurden die Lerninhalte nicht immer vollständig im Unterricht vermittelt, da das Lehrpersonal noch „im alten Modus“ der dezentral gestellten Abitur-Aufgaben gelehrt hat. Dies hat sich im Laufe der Jahre deutlich verbessert. Wo in Biologie z.B. 75% der Unterrichtszeit in der Oberstufe „Ökologie“ unterrichtet wurde, wurde nun der Fokus auf alle abiturrelevanten Themen gelegt. Waren Schüler 2006 – 2009 noch recht häufig, die z.B. nie etwas von Fotosynthese gehört hatten, war dies nach 2010 so gut wie nicht mehr der Fall. Nun, abiturlernen.de kann dazu keine Statistik vorlegen, doch lässt sich grundsätzlich sagen, dass der Lehrkörper sich im Laufe der Jahre deutlich besser auf die Unterrichtung der abiturrelevanten Inhalte eingestellt hat, als dies in den Anfangsjahren der Fall war…

II. Kompetenzorientierung

Gleichzeitig sind die Abitur-Aufgaben der letzten Jahre von einer „reproduktiven“ Wiedergabe des Fachwissens immer mehr in eine kompetenzorientierte Fragestellung übergegangen. Die Kompetenzorientierung sorgt für eine Aufgabenstellung, bei der die Anwendung des Lernstoffs, aber nicht zwangsläufig „kleinteiliges“ Fachwissen gefragt ist. Dies ist sinnvoll, führt aber auch dazu, dass Schülerinnen und Schüler, die den Lernstoff verstanden haben – ohne großes Detailwissen – sehr gute Noten schreiben können. Das ist nichts schlechtes, denn das Leben da draußen fordert zwar Wissen, aber vor allem Anwendung:-)

Abiturnoten: die Infografik zeigt die Werte

Abiturnoten

Infografik (Quelle: infografik_19085_abiturnoten_in_deutschland_nach_bundeslaendern_n.jpg; https://de.statista.com/infografik/19085/abiturnoten-in-deutschland-nach-bundeslaendern/) zeigt die Entwicklung der Abiturnoten in den einzelnen Bundesländern.

 

Abiturnoten: Besser geht immer

Seit 2006 – also dem ersten Jahr der oben gezeigten Infografik – bietet abiturlernen Abitur-Intensivkurse. „Besser geht immer“ könnte das Motto unserer Abitur-Intensivkurse  und Einzeltrainings (Power-Lerntage) sein, denn ein gezieltes Training im Umgang mit den kompetenzorientierten Abitur-Aufgaben kann zu einer deutlichen Notenverbesserung beitragen!

Gerne beraten wir Sie! Senden Sie uns einfach eine Emailanfrage mit dem Stichwort „Abiturnoten“.

 

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.