Wie wählen die Bürger? Das Wählerverhalten ist vielfach untersucht aber nie richtig verstanden…Warum und wann gehen Menschen zur Wahl?

Wählerverhalten: Wie entscheiden sich die Bürger bei einer Wahl?

Nachdem am vergangenen Sonntag die Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen stattgefunden haben, war im Vorfeld viel über das Verhalten der Wähler nachgedacht worden.

  • Wer wählt welche Partei und warum?
  • Wer geht zur Wahl?
  • Wer bleibt der Wahlurne fern?
  • „Locken“ Politiker und ihre Aussagen die Bürger zur Wahl?

Am 27. Oktober wählen die Bürgerinnen und Bürger des Bundeslands Thüringen ihren Landtag. Eine weitere Wahl, die Politikwissenschaftler und Wahlforscher ins Grübeln bringt.

Das Thema Wählerverhalten ist abiturrelevant!

Wenn Sie in den kommenden Wochen aufmerksam Radio hören, Zeitung lesen oder Nachrichtensendungen ansehen, dann können Sie sich die Lernarbeit etwas leichter machen. Das Thema Wählerverhalten steckt in der Q1. So finden sich hier in den Abiturvorgaben  „Nationale Wahlen und Wahl des Europaparlaments im Zusammenhang mit entsprechenden Parteisystemen, Bildung der jeweiligen Exekutive“. Schaut man genauer in den Lehrplan (KCOS), so entdeckt man für den Leistungskurs (erhöhtes Anforderungsniveau) den Unterpunkt „Modelle des Wählerverhaltens, Wahlforschung“.

Wählerverhalten: Ist es das Wetter?

Wer schon einmal als Wahlhelfer tätig sein durfte, der kennt die Sprüche. „Die Leute kommen nach der Kirche oder nach dem Kaffeetrinken zum Wählen!“ Ebenso ist eine der gängigen Aussagen bezüglich des Wählerverhaltens: „Die Wähler kommen nur, wenn das Wetter gut ist!“

Weit gefehlt! Die Bürgerinnen und Bürger kommen zur Wahl, wenn Sie es für wichtig erachten ihre Stimme abzugeben, bzw. wenn Sie davon überzeugt sind, dass sie mit Ihrer Stimme etwas in ihrem Sinne beeinflussen können.

Das zeigen die Zahlen der letzten beiden Bundestagswahlen. So waren im Jahr 2013  – bei schönem und sonnigem Wetter – 70% zur Wahl gekommen um von Ihrem Recht zu wählen gebrauch zu machen. Zum Termin 2017 kamen 76%. Hier war es aber ein Tag mit wenig guten Bedingungen, was das Wetter anging. Es war regnerisch, trüb und eher nicht zum „vor die Türe gehen“. Und doch, die Wählerinnen und Wähler haben ihre Chance genutzt.

Wählerverhalten Es gibt drei Wählertypen

Die Wahlforscher kennen drei Wählertypen:

  • die, die immer gehen
  • die, die nie gehen und
  • die, mal gehen oder nicht gehen.

Gerade diese dritte Gruppe ist interessant. Was bewegt diese Menschen ihr Wahlrecht wahrzunehmen.

Wählerverhalten: Entscheiden Alter, Beruf, Einkommen oder Geschlecht?

Was entscheidet über das Wählerverhalten?

Alter, Beruf und Einkommen und Geschlecht entscheiden über das Wahlverhalten. Je nach dem wie man kategorisiert könnte man auch Wohnviertel als Grundlage des Wahlverhaltens gehen.

In Wohngebieten, in denen die Bewohner eher weniger verdienen, also soziale Not und Armut vorherrschen ist die Beteiligung am politischen Entscheidungsprozess deutlich geringer, als in Wohngegenden, die gut situiert und in der EInkommensstruktur eher gut sind. Wer am Rande der Gesellschaft lebt oder sich am Rande der Gesellschaft fühlt, wählt eher nicht. Komisch, oder. Wo sich doch gerade durch die Vergabe der Wahlstimme Entscheidungen (wenigstens indirekt) beeinflussen lassen.

Wählerverhalten: Das Entscheidungsparadoxon

Immer wieder faszinierend: Der Bürger geht zur Bundestagswahl, weniger oft zur Landtagswahl und am seltensten zur Kommunalwahl. Komisch oder? Wo er doch gerade auf kommunaler Ebene am stärksten von den auf politischer Ebene getroffenen Entscheidungen beeinflusst wird? Es ist und bleibt ein Paradoxon.

Wählerverhalten: Mehr Informationen zu diesem Abiturthema

Wer gerne gleich weiterlesen möchte: Anbei zwei Links, die Artikel zu diesem Thema bieten. Zum Einen ein Text von der Bundeszentrale für politische Bildung (BpB.de), zum anderen ein Artikel aus der Süddeutschen Zetiung (Sueddeutsche.de)

https://www.bpb.de/politik/wahlen/bundestagswahlen/62613/theorien-des-waehlerverhaltens?p=all

https://www.sueddeutsche.de/politik/waehlerverhalten-nur-noch-bei-aelteren-beliebt-1.4189256

Abitur-Methodenkurse und Abitur-Intensivkurse im Fach Politik und Wirtschaft

In den Herbstferien und im Frühjahr bietet abiturlernen.de Kursformate, die den Weg durch die Oberstufe bzw. den Endspurt zum Abitur deutlich erleichtern….

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.