03 Sep 2019
September 3, 2019

Lernen organisieren…Wie geht das?

0 Kommentare

Die meisten Schülerinnen und Schüler organisieren sich ihren Lern- und Schulalltag nicht. Es ergibt sich einfach so. Die nächste Klassenarbeit, die Hausaufgaben…irgendwie steht das alles schon fest und nichts kann beeinflusst werden. Ist das wirklich so? Kann ich meinen Schulalltag und mein Lernen organisieren?

Lernen organisieren: Warum ist das sinnvoll?

Die Einsicht kommt oft zu spät. Wer in seinem Abiturjahr in eine Bestehensprüfung muss, der hat vielleicht nicht ganz optimal gearbeitet um an das Ziel „ABITUR“ zu erreichen. Besser ist es die Einsicht kommt nach einer „Verbockten“ Klausur oder noch besser: Zu Beginn der Oberstufe. Je nach Bundesland wäre das die 11. oder 10. Klasse. Sinnvoll ist die Umstellung in ein organisiertes Lernformat zu Beginn der Qualifikationsphase (11. oder 12. Schuljahr, je nach G8 oder G9).

Wer sein Lernen organisiert wird

  • sich besser erinnern können
  • Wissen langfristig zugreifen können
  • mit weniger Aufwand (Zeit!) gut durch die Abiturprüfung zu gehen
  • wird sowohl schriftlich als auch mündlich bessere Noten erhalten!

Lernen organisieren: Die goldenen Regeln

Einige Rahmenbedingungen machen gutes Lernen aus. Das ist zum Beispiel ein Lernplatz an dem man gut arbeiten kann…Ein ruhiges Zimmer, gut gelüftet und hell genum um gutes konzentriertes Arbeiten im eigenen Rhythmus möglich zu machen . Das ist der perfekte Lernplatz. Was Lernen definitiv besser macht ist folgendes:

  • Ziele setzen
    • Was will ich überhaupt erreichen?
    • Wofür will ich mein Abitur?
    • Welche Noten möchte ich haben?
    • Was und warum möchte ich lernen?
  •  Arbeitsplatz
    • wenig Ablenkung
    • Materialien bereit legen
  • Zeit- und Arbeitsplanung
    • Wann muss ich meine nächste Klausur schreiben?
    • Was kommt dran?
    • Wann habe ich überhaupt Zeit zu lernen?
  • Ordnung halten!
    • pro Fach ein Ordner
    • Unterrichtsunterlagen mit Datum versehen und die Einzelseiten fortlaufend nummerieren
  • Wiederholungsmanagement
    • vor jeder Unterrichtsstunde Unterlagen nochmals durchsehen -> vorbereitet in die Stunde gehen!
    • Hausaufgaben so früh wie möglich erledigen—> vor Unterrichtsstunde nochmals ansehen (Wiederholungseffekt)
    • Kartei-Karten-Kasten nach Sebastian Leitner
Überblick

Gut geplant ist halb gelernt! Was muss ich wissen, was kann ich schon…Selbsteinschätzung für die Klausurvorbereitung. Ein wichtiger Organisationsschritt.

Lernen organisieren: mit Methoden arbeiten

Die oben genannten Punkte machen Lernen deutlich effizienter…besser und einfacher wird es allerdings, wenn Methoden konsequent eingesetzt werden.

  • Methoden!
    • im Unterricht immer mitschrieben!
      • Mitschreibepapier
    • Mindmaps erstellen
    • mit dem Wissen spielen (ABC-Listen)

Diese Methoden lassen sich einfach erlernen. Die konsequente Umsetzung bringt den Erfolg! „Dranbleiben“ oder wie Goethe schon gesagt hat…“nicht nur wissen, sondern auch tun!“ ist hier der Schlüssel um die Türe zu guten Noten aufzuschließen.

Lernen organisieren: positive Auswirkungen auf die mündliche und schriftliche Note!

Der Blumenstrauß an Tipps ist groß. Egal welche Methode oder Umstellung Sie vornehmen: der Erfolg wird sich abzeichnen. Nicht nur bei den schriftlichen sondern auch bei den mündlichen Noten. Die kurze Wiederholung der Unterrichtsinhalte der vergangenen Stunde hilft Ihnen sich mündlich viel leichter und häufiger zu beteiligen. Wer z.B. Mindmaps erstellt, der denkt beim Prozess der Visualisierung den Lernstoff noch einmal neu…

Lernen organisieren: Wir helfen gerne!

Zum einen haben wir auf gut 40 Seiten alles zum Thema „Lern- und Zeitmanagment“ zusammengestellt. Dieses Lernskript erhalten Sie in unserem SHOP:-)

Zum anderen bieten wir Methodenkurse zum Lern- und Zeitmanagment an. Der nächste wird am 19. Oktober 2019 in Göttingen stattfinden!

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme – maximal 9 Teilnehmer pro Kurs – Durchführungsgarantie!

Lern- und Zeitmanagement in der Oberstufe

Termin:  AUF ANFRAGE; 10 Uhr bis 16 Uhr

Dozentin: Dr. Martina Henn-Sax

Der Kurs ist für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 10 – 13 geeignet. Maximal 9 Schüler können teilnehmen.

Durchführungsgarantie!

Kursgebühr: 199 €/Teilnehmer (inklusive Kursunterlagen und Verpflegung); Bei gleichzeitiger Anmeldung von 3 Schülern: 169 €/ Teilnehmer

Sie können an dieser Schulung unabhängig von Ihren gewählten Leistungsfächern bzw. unabhängig von Ihrem Bundesland teilnehmen!

products ids = [„5643,5135“]

 

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.