Quellenanalyse

Geschichte als Abiturfach: Was wird gefordert? Was ist die bundeslandspezifische Lösung für Hamburg, Hessen, NRW und Niedersachsen

Das Abiturfach Geschichte erscheint vielen Schülerinnen und Schülern erstmal eine gute Wahl. Der Leistungskurs bietet interessante Themen und im Gegensatz zu Politik und Wirtschaft bzw. PGW in Hamburg oder SoWi in NRW, bleibt hier der tagespolitische Bezug „zurückhaltend“.

Und doch: immer wieder kommen Abiturienten, die in der Mittelstufe recht gute Noten hatten in der Oberstufe gerade mal auf 5-6 Punkte. Ausreichende Leistung! Wie kommt das?

Geschichte als Abiturfach: die Quellenanalyse ist der Schlüssel zum Erfolg

Wer Geschichte als Abiturfach wählt muss ein paar formale Kriterien berücksichtigen. So ist die Quellenkritik oder Quellenanalyse die grundlegende Technik mit der Aufgabenstellungen zu bearbeiten sind.

Wirft man einen Blick in eine Abitur-Aufgabe im Fach Geschichte, so finden sich hier in der Regel ein Originaltext, eine Quelle im Material wieder. Dieser Text muss nun bearbeitet werden. Fragen zum Text, zur Zeit des Geschehens zu den möglichen Zusammenhängen, müssen beantwortet werden.

Dies geschieht im Rahmen der Quellenanalyse.

Die Aufforderung zur Quellenanalyse versteckt sich in Arbeitsanweisungen wie z.B.

  • „Stellen Sie die Aussagen in M1 strukturiert dar.“

oder

  • „Stellen Sie die Sichtweise des Geschichtsbuchs (M1) auf die EREIGNISSE strukturiert dar“

bzw.

  • „Fassen Sie XX Rede zu Thema Y zusammen.“
  • „Fassen Sie die Erinnerungen des Autors zusammen.“

In der Regel ist dies der erste Aufgabenteil. In manchen Bundesländern (z.B. NRW) wird im Aufgabenteil 1 ganz reproduktiv nach einem Ereignis gefragt, Aufgabenteil 2 ist dann die Analyse der Originalquelle.

Quellenanalyse: Punkte sammeln durch korrektes Vorgehen

Bei der Quellenanalyse gibt es formelle Kriterien zu beachten. Diese sind in unseren Geschichte Abitur-Lernskripten gut nachvollziehbar aufgeführt. Missachten Sie diese Vorgehensweisen, dann kostet dies wichtige Verrechnungspunkte. Gerade die Quellenanalyse ist ein wichtiger Bestandteil ihrer Endnote.

Ein kleiner Einblick in unsere  Anleitung zur Quellenanalyse:

Quellenanalyse

In unseren bundeslandspezifischen Abitur-Lernskripten findet sich immer eine „Schritt für Schritt-Anleitung“ zur Quellenanalyse.

Die Analyse der Sprache und Argumentation sind Kernpunkt der Quellenkritik.

Geschichte als Abiturfach: Sicher im Fachwissen

Die Quellenanalyse ist Ihr Werkzeug wenn Sie Geschichte als Abiturfach gewählt haben. Es ist übrigens egal, ob Sie das Fach als LK/eA oder GK/gA, schriftlich oder mündlich ablegen…die Kompetenz eine Quellenanalyse durchzuführen darf nie fehlen!

Nun braucht es aber noch Fachwissen…Die einzelnen Bundesländer haben hier unterschiedliche Themenschwerpunkte ausgewählt, die es im Abitur zu wissen gilt.

Hamburg wählt die Schwerpunkte „Russische Revolution“ und „Nationen, Nationalismus und Reichseinigung im 19. Jahrhundert“ und spannt damit einen historischen Bogen vom 19. Jahrhundert (v.a. 1848) bis zur friedlichen Revolution in der damaligen DDR.

Hessen und NRW haben eher „klassische“ Abiturthemen.

In Hessen sind die Inhalte der folgenden drei Halbjahre abiturrelevant:

  • Q1 Gesellschaftliche Veränderungsprozesse am Beginn der Moderne
  • Q2 Deutschland zwischen Demokratie und Diktatur – Weimarer Republik und Nationalsozialismus
  • Q3 Konflikt und Kooperation in der Welt nach 1945

In NRW sind Inhaltsfelder für die Abiturprüfung vorgesehen. Diese umfassen:

  • „Die moderne Industriegesellschaft zwischen Fortschritt und Krise“
  • „Die Zeit des Nationalsozialismus – Voraussetzungen, Herrschaftsstrukturen, Nachwirkungen und Deutungen“
  • „Nationalismus, Nationalstaat und die deutsche Identität im 19. und 20. Jahrhundert“
  • „Friedensschlüsse und Ordnungen des Friedens in der Moderne“

Der umspannte Zeitrahmen ist hier deutlich größer als in den bisher betrachteten Bundesländern. In NRW startet das Abiturwissen beim Dreißigjährigen Krieg und endet in der Gegenwart.

Niedersachsen hat sich für die Abiturjahrgänge 20 und 21 was ganz besonderes überlegt. Neben den eher klassischen Themen wie

  • Nationalstaatsbildung im Vergleich
  • Begegnung mit Geschichte im Film und Neuen Medien

steht das eher ungewöhnliche Thema „Völkerwanderung“ mit auf der Liste der abiturrelevanten Themen.

Das Thema Revolution taucht hier auch auf. Aber nicht die Russische Revolution sondern die Amerikanische Revolution und die Unabhängigkeit der heutigen USA von England.

Geschichte als Abiturfach: bundeslandspezifische Abitur-Lernskripte und Abitur-Intensivkurse für Hamburg, Hessen, NRW und Niedersachsen

Geschichte als Abiturfach: Selbststudium mit bundeslandspezifischen Abitur-Lernskripten

Unsere Lernskripte bieten Ihnen genau die Themen, die Sie im Abitur 2020 in Ihrem Prüfungsbundesland wissen müssen. So haben wir bundeslandspezifische Abitur-Lernskripte für das Abiturfach Geschichte in Hamburg, Hessen, NRW und Niedersachsen für Sie zusammen gestellt.

Geschichte als Abiturfach: Maximale Lerneffizienz im bundeslandspezifischen Abitur-Intensivkurs

Ebenfalls bieten wir Abitur-Intensivkurse für die Bundesländer NRW, Niedersachsen, Hamburg und Hessen an, in denen Sie die Quellenanalyse trainieren, das geforderte Fachwissen wiederholen und an original Abitur-Aufgaben anwenden!

Maximal 9 Teilnehmer werden pro Kurs zugelassen!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.